So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 27035
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Lieber Anwalt, liebe Anwältin ich habe eine Zeitlang ein

Kundenfrage

Lieber Anwalt, liebe Anwältin
ich habe eine Zeitlang ein Sexverhältniss mit jemanen gehabt, er mich finanziell sehr unterstützt hat. Teilweise mit großen Summen. Einmal nahm er einen Kredit in Höhe von 12.000 Euro auf, den ich eigentlich monatlich zurück zahlen wollte, dies war mir aber nachher nicht möglich. Er schickte mir nach langem hin und her schreiben einen Brief wo er auf die Gesamtsumme verzichtete.
Nachdem ich die Sextreffen nicht mehr wollte, habe ich Post von einem Anwalt bekommen, er wollte den Brief anfechten und forderte die monatliche Rate. Wieder nach langem geschreibe versprach er mir das mit dem Anwalt sei vom Tisch. Nachdem ich wieder nicht so wollte wie er es gerne hätte, habe ich nun einen Mahnbescheid zuhause. Habe ich da eine Chance wenn ich dagegen angehe ,soll ich erst mal widerspruch einlegen oder was soll ich tun?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn er in einem Brief auf die Summe verzichtet hat, d***** *****egt darin rechtlich gesehen ein Erlass vor, mit der Folge, dass die Forderung der anderen Person erloschen ist.

Sie sollten daher unbedingt gegen den Mahnbescheid widerspruch einlegen. Der Gegner muss dann vor dem Landgericht seinen Anspruch begründen. Sie haben dann die Möglichkeit durch einen Anwalt dem Gericht den Erlassvertrag vorzulegen.

Der Erlassvertrag hat dann zur Folge, dass die Forderung gegen Sie erloschen ist und die Klage abgewiesen wird.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich möchte wissen ob ich eine chance habe wenn der Anwalt der Gegenseite den Brief anfechtet weil der Mann etwas dumm ist

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Dummheit ist kein Anfechtungsgrund. Wenn der Anwalt nicht mehr zu bieten hat, dann stehen Ihre Chancen gut.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?