So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

2002 baute ich ein haus mit meiner lebensgefährtin,dazu

Diese Antwort wurde bewertet:

2002 baute ich ein haus mit meiner lebensgefährtin,dazu muste ich mein grundstück an sie überschreiben (schenken),da ich im moment nicht kreditwürdig war,2004 im dezember zogen wir ein,leistungen von mir: haus selbst enworfen vom fundament bis einschlieslich dachstuhl alle bautätigkeit selbst erstellt mit bauhelfer,sowie maurern, innenputz,einbringen von heizestrich, fliesenarbeiten,einsetzen von türen und fenster,trockenbau und malerarbeiten,es gab nur eine heizungsfirma zu 100%,und elektrofirma zu 50%,ebenso für den ausenputz eine firma,das haus hat 4 etagen,keller ,erdgeschoss,obergeschossund dachgeschoss, von mir war 80% von baumaterial gestellt (vorrätig),2 kreditte wurden von mir abgelöst(25000,00 euro und 35000,00euro),von meiner mutter ein sparbuch 30000,00euro,gemeinsam zahlten wir die zinsen ab. Als ich 4 tage ins ausland muste und zurück kam war sie und ihre möbel und wersachen von mir weg. Nun will sie noch die hälfte des hauses,(im notarvertrag ist es so angegeben).Wie ist hier die rechtslage ?

Sehrgeehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Die Errichtung eines Hauses begründet bei einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in der Regel eine Gesellschaft bürgerlichen Rechtes. Die Hauserrichtung stellt einen eigenen Zweck dar.

2. Soweit die Lebensgemeinschaft beendet wird und damit auch die GbR beendet wird, sind wechselseitige Ansprüche auszugleichen.

3. Da Sie wesentliche Teile für die Errichtung des Hauses und auch Ihr Grundstück zur Verfügung gestellt haben, haben Sie zum einen ein Anspruch auf Rückgabe des Grundstückes und Ausgleich der Investitionen.

4. Zur weiteren Vorgehensweise sollten Sie daher eine Aufstellung der Investitionen machen. Im weiteren ist zu prüfen, ob die notarielle Vereinbarung einen Ausgleich nicht ausschließt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihre Frage beantworten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten (bitte einmal aufdie Sterne untermeiner Antwort klicken).

Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten")bevor Sie eine Bewertung abgeben.

VieleGrüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Andere.
ich möchte ihnen hirmit den vertragstekst zukommen lassen,:für verwendungen,die der erwerber auf den vertragsgegenstand vor erklärung des rückübertragungsverlangens gemacht hat,kann der erwerber wie folgt ersatz verlangen:der wert des vertragsgegenstandes zum zeitpunkt des rückübertragungsverlangens ist festzustellen,hirvon ist der wert des grundstücks,den es zum zeitpunkt des rückübertragungsverlangens in unbebauten zustand hätte,abzuziehen.die hälfte der differenz hat der veräuserer dem erwerber auszugleichen,wenn sich nicht aus nachstehendem ein besonderes ergibt:hat der erwerber zur finanzierung des durch baulich investive masnahmen verursachten wertzuwachs des vertragsgegenstandes kredite aufgenommen,hat die der veräusserer in schuldbefreiender weise zu übernehmen; der übernommene darlehensbetrag ist auf den auszugleichenden betrag (gemeint :hälfte differenz aus wert des vertragsgegenstandes zum zeitpunkt des rückübertragungsverlangens abzüglich wert des grundstückes in unbebautem zustand zum zeitpunkt des rückübertragungsverlangens)anzurechnen,und zwar zur hälfte.ich konnte zum damals nicht wissen das meine investitionen um ein vielfaches höher werden konnten als angenommen,hätte ich den selben wert nur mit beigestäuert wäre das haus heute noch nicht soweit fertig,was es tatsächlich auch noch nicht ist,durch meine arbeit im ausland, (geld zu verdienen zum weiterbau und kreditablösung) und einem schweren unfall.binn schon 3,5 jahre krank. muss ich wirklich die hälfte an sie bezahlen?

Vielen Dank für die kontsruktive Rückmeldung in Form einer negativen Bewertung.

Haben Sie Rückfragen oder ist etwas unklar geblieben. Gerne gehe ich hierauf ein, wenn Sie konkrete Rückfragen haben?

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

sehr geehrter herr ra schroeter,ich hätte gern noch eine antwort auf meine 2. frage

Gruß R. ***

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Die notarielle Vereinbarung erfolgte nach Ihren Angaben vor den getätigten Investionen und Darlehensablösung.

Hiernach ergibt sich nach den Regelungen einer BGB Gesellschafter, § 733 BGB ein Ausgleich der verschiedenen Einlagen.

Alternativ kommt eine Bruchteilsgemeinschaft zum Tragen. In diesem Fall besteht der Anspruch auf Ersatz der Aufwendungen nach § 748 BGB.

Jedenfalls steht der Übertragung oder die Ablösung des halftigen Anteils, die getätigten Aufwendungen entgegen, insbesondere die Ablöung der Darlehen und die Einbringung von Eigenmittel durch das Sparbuchguthaben.

Die unterschiedlichen Leistungen zur Errichtung des Hauses könnte ggfs. mit der Zurverfügungsstellung des Grundtsückes ausgeglichen werden. Maßgebend ist hier aber der damalige Wert des Grundstückes und der Wert der Bauleistung.

Insgesamt ergibt sich neben der Vereinabrung über die Aaufteilung der Immobilie ein Ausgleichsanspruch über die Einlagen in Form von Geld, Rückführung von Darlehen und Erbringung von Bauleistungen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Füreine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal die Sterne untermeiner Antwort anklicken).

Viele Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

vielen dank ***** ***** hätte noch eine frage,mit welchen stundensatz werden meine leistungen angesetzt?

ich bingelernter baufacharbeiter,fliesenleger,baggerfahrer usw.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Die jeweiligen Handwerker haben unterschiedlich Stundensätze

Dachdecker EUR 45 - 60

Maurer EUR 35 - 50

Innenausbau/Trockenbau EUR 35-40

Fließenleger EUR 30 - 40

Maler EUR 30-40

Zur Kalkulation sollten Sie jeweils den Mittelwert nehmen und nochmal 20 % abziehen, da es sich um Eigenleistungen handelt. Sollte der Nachweis der jeweiligen Stundensätze erforderlich werden, können Sie sich eine Übersicht bei der Handwerkskammer einholen.

Ichhoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Füreine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal die Sterne untermeiner Antwort anklicken).

Viele Grüße

RASchroeter und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.