So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Sonstiges
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3260
Erfahrung:  Rechtsanwalt
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Danke für die Antwort. So einfach ist das nicht. Wir stehen

Kundenfrage

Danke ***** ***** Antwort. So einfach ist das nicht. Wir stehen beide im Mietvertrag mit einer Mindestmietdauer 1 Jahr. Ich will definitiv in die Wohnung zurück, v.a. schnell. Sie hat da natürlich clever aufgebaut. Sexuelle nötigung. Es muss doch auch der Staatsanwaltschaft einleuchten, dass es dieses Video gibt, dass wir doch nicht umsonst zusammen umgezogen sind, sie mir schreibt, mich anruft, zu mir kommt. Das macht man doch nicht mit jemandem der sexuelle Nötigung beging oder mich schlug bzw. würgte. Hier ging es nur darum mich von der wohnung freizuhalten. Soll ich morgen also einen antrag auf einstweilige verfügung stellen, dass ich dorr wieder wohnen kann? Hat der aussicht auf erfolg solange die anzeige noch läuft?
Wie geje ich genau vor dass sie begutachtet wird? Das verhalten ist doch nicht normal, oder
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

das Verhalten ist wirklich nicht normal.

Wegen der Strafanzeige müssen Sie einen örtlichen Strafverteidiger einschalten, dieser kann die Anzeige schnell zu Fall bringen.

Sofern tatsächlich bereits ein Beschluß gemäß dem Gewaltschutzantrag gegen Sie ergangen ist, kommen Sie auch mit einer einstweiligen Verfügung nicht in die Wohnung hinein. Sie müssen daher erstmal prüfen, ob der entsprechende Gewaltschutzbeschluß tatsächlich erlassen wurde, und dann müssen Sie diesen per Widerspruch angreifen.

Wenn aber noch kein Beschluß ergangen ist und auch keine behördliche Wohnungszuweisung erfolgte, können Sie auch einfach so mit Hilfe eines Schlüsseldienstes in die Wohnung. Sie müssen dann nur nachweisen, dass Sie da wohnen, z.B. mittels Personalausweis oder dem Mietvertrag. Dann können Sie auch per einstweiliger Verfügung erzwingen, dass die Ex Sie wieder in die Wohnung läßt und Ihnen einen Schlüssel aushändigt.

Die Anzeige hat da keine Auswirkungen.

Für die Begutachtung reicht ein Antrag auf Betreuung beim Amtsgericht aus, gehen Sie einfach zur dortigen Antragsstelle. Sie können problemlos die einstweilige Verfügung und die Betreuung zugleich beantragen, allerdings sollten Sie nichts von der Anzeige oder dem Gewaltschutzantrag erzählen. Das sorgt nur für Verwirrungen.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht