So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 4605
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

nach 40 Jahren "Ehe" habe ich mich scheiden lassen. Das

Kundenfrage

nach 40 Jahren "Ehe" habe ich mich scheiden lassen. Das Urteil ist seit Mai 2016 rechtskräftig. Mein Exmann wohnt im gleichen Ort,einer Kleinstadt - meinem Geburtsort. Ich gehöre zu einer sehr bekannten und alteingesessenen Familie.Die Trennung war ein kleines Stadtgespräch.

Nun muss ich erfahren,dass mein Exmann die Trennung wie folgt begründet: Ich hatte 2011 eine grosse OP an der Hypophyse,mit Schädelöffnung etc.Die OP war erfolgreich und ich habe sie sehr gut überstanden und verkraftet. Nun verbreitet mein Exmann,dass bei der OP irgend etwas schief gelaufen sein muss .Mit anderen Worten,ich "hab's im Kopf gekriegt" . Diese unverschämte Äusserung und Respektlosigkeit und Lüge,möchte ich zur Anzeige bringen. Hab ich eine Chance? Freundliche Grüsse

Gepostet: vor 12 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 12 Monaten.

Sehr geehrte Fragenstellerin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Anfrage beantworten:

1.) Strafanzeige

Das Strafgesetzbuch stellt Behautungen einer Person, die nachweislich nicht wahr sind und gleichwohl öffentlich gemacht werden, unter Strafe. Die entsprechenden Normierungen finden sich in den §§ 185 ff. StGB.

Zur Anzeige können Sie das Verhalten Ihres Ex-Ehemannes unproblematisch bringen. Inwiefern jedoch ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird und die Behauptung zur Anklage kommt, bliebe abzuwarten. Die Behauptungen Ihres Ex-Mannes befinden sich ggf. gerade so an der Schwelle zur Strafbarkeit.

2.) Zivilrechtliche Unterlassungsverpflichtung

Gleichwohl könne man mittels eines Rechtsanwalts ein Unterlassen der Behauptungen Ihres Mannes erwirken. Treffen die Behauptungen nachweislich nicht zu, darf er keine Lügen über Sie verbreiten. Zum Nachweis dass er das besagte Verhalten in Zukunft unterlässt, kann man eine Unterlassungserklärung von ihm verlangen.

Die Kosten für einen Rechtsanwalt können ebenfalls ggü. Ihrem Ex-Ehemann geltend gemacht werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragenstehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 12 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht