So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26837
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich habe eine Frage bezüglich des Kindesunterhaltes.

Kundenfrage

Hallo,
Ich habe eine Frage bezüglich des Kindesunterhaltes.
Meine Tochter (9 Jahre) lebt derzeit im Haushalt der Großmutter mütterlicher Seite.Das Sorgerecht hat das Jugendamt. Die Kindesmutter hat schwere Probleme und befindet sich regelmäßig in Therapie. Sie zahlt weder Unterhalt, noch Betreut sie unsere Tochter.
Ich zahle zurzeit 289€ Unterhalt monatlich.Dabei wird das Kindergeld zur Hälfte angerechnet.Wieso wird es nicht komplett auf mich angerechnet, da ich doch der einzige Elternteil bin der seiner Verpflichtug nachkommt?
Mit freundlichen Grüßen
Christian N.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage,

Das Kindergeld ist nach §1612b I 1 BGB zur Hälfte zur Deckung des Barbedarfs zu verwenden, wenn ein Elternteil seine Unterhaltspflicht durch Betreuung des Kindes im Sinne des § 1606 III 2 BGB erfüllt.

Wird Ihr Kind nicht von der Kindsmutter verantwortlich betreut, ist das Kindergeld in voller Höhe vom Barbedarf des Kindes abzuziehen. Dies gilt, wie §1612b I 2 BGB eindeutig zum Ausdruck bringt, wenn Ihre Tochter von einem Dritten betreut wird.

Wenn also Ihre Tochter von der Großmutter betreut wird, dann muss das Kindergeld vom Unterhaltsbedarf Ihrer Tochter in voller Höhe abgezogen werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihnen behilflich sein?