So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an rakrueger.

rakrueger
rakrueger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3107
Erfahrung:  Lanjährige praktische rechtsübergreifende Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rakrueger ist jetzt online.

Ich hab vor Gericht die verwirkung des Unterhalts an

Kundenfrage

Ich hab vor Gericht die verwirkung des Unterhalts an meiner Ex- Frau durchbekommen.Das Gericht hat dies Rückwirkend auf 10 Monate entschieden.Also hab ich ihr 2320 zu viel gezahlt.Kann ich dies zurück verlangen? Was ist wenn sie es nicht zurückzahlen kann? Das Gericht hat entschieden das meine Ex die Kosten übernimmt.Haben beide vkh bekommen. Muss sie nun alles Zahlen?Auch mein Anwalt? Was ist wenn sie dies nicht kann?

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn das Gericht rückwirkend den Unterhalt aufgehoben hat, dann wurde der Unterhalt für diesen rückwirkenden Zeitraum ohne Rechtsgrund von Ihnen gezahlt und kann zurückgefordert werden.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, den Überzahlungsbetrag durch Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durchzusetzen. Vorher müsste der Erstattungsanspruch aber durch ein Zahlungsurteil festgestellt worden sein. Ohne Urteil, in dem die Frau zur Rückzahlung eines bestimmten Betrages verurteilt worden ist, wird ein Gerichtsvollzieher nicht vollstrecken können.

Falls die Frau kein oder wenig Einkommen hat, würde eine Zwangsvollstreckung aller Voraussicht nach aber ins Leere laufen. Sie würden also nichts von der Frau erhalten, wenn Sie nichts hat.

Die Kosten werden über die VKH abgerechnet. Die Staatskasse zahlt also Ihren Anwalt. Ihr Anwalt kann aber erhöhte Gebühren abrechnen, sofern es eine Differenz zwischen den VKH-Gebühren und den regulären Gebühern gibt, und diese bei der Frau einfordern. Ab einem bestimmten Streitwert sind die VKH-Gebühren niedriger als die aus der regulären Gebührentabelle.

Aber auch hier gilt, wenn die Frau nichts pfändbares hat, muss Sie auch nicht zahlen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Das heißt ich werde von meinem zu viel gezahlten Geld nichts seh'n....und da kann ich auch nichts machen?

Wird es auch nachgeprüft ob sie wirklich nichts hat?Behaupten kann jeder!

Wie sollte ich bin Vorgehen?

Muss ich meinen Anwalt dann auch noch selber bezahlen wenn sie das nicht tut?

Ist dies im Strafrecht auch so....kurze geschildert. ..Frau hat Anzeige gegen mich erstattet...Staatan***** *****es es fallen....mir entstanden Kosten....werde Schadensersatz fordern...muss sie dies auch nicht zahlen?

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung. Bitte entschuldigen Sie, dass ich erst jetzt antworten kann.

Es ist das Problem vieler Gläubiger, dass sie zwar einen Anspruch haben. der Schuldner aber insolvent ist, also nicht zahlen kann. Da können Sie nichts machen. Dem Schuldner ist immer soviel zu belassen, dass er seinen Lebensunterhalt noch bestreiten kann.

Der Gerichtsvollzieher prüft, ob es etwas zu pfänden gibt. Wenn nicht, muss der Schuldner in der Vermögenauskunft darlegen, was er an Einkommen hat, wieviel seit Bankkonto an Guthaben ausweist etc. Das gilt auch für die von Ihnen erwähnte Strafanzeige.

Sie sollten prüfen, ob eine Zwangsvollstreckung Aussicht auf Erfolg hat. Wenn Sie es nicht wissen und auch nicht recherchieren können, könnten Sie den Gerichtsvollzieher mit der Zwangsvollstreckung beauftragen. Das verursacht zwar Kosten, ist aber eine Möglichkeit, Informationen zu den Vermögensverhältnissen Ihrer Frau zu bekommen.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Bitte bedenken Sie, dass ich Ihnen die Rechtslage nur schildern kann, Einfluss darauf nehmen kann ich nicht.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ist es aber in Strafrecht nicht so das sie nen Titel bekommt...und wenn sie mal Zahlen kann es auch vollstreckt wird?

Sie könnte es ja auch in raten zahlen?

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sie benötigen einen Titel, um eine Zwangsvollstreckung zu betreiben. Es ist dabei unerheblich, aus welchem Rechtsgebiet Sie diesen Titel haben. Aus einem Titel kann dann dreißig Jahre lang vollstreckt werden.

Sie kann natürlich in Raten zahlen, wenn sie will. Aber Sie können sie zur Zahlung nur zwingen, wenn es etwas zu pfänden gibt. Ansonsten gehen Sie leider leer aus. Aber wie gesagt, ein Titel ist dreißig Jahre vollstreckbar. Sie können es also später nochmal versuchen.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Der Titel ist möglich bei beiden...also Unterhalt und Strafrecht...?

Wie muss ich Vorgehen?

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sie müssen einen Titel erwirken, also die Frau verklagen und ein Zahlungsurteil erstreiten, aus dem Sie dann vollstrecken können.

Ich möchte Sie bitten, die Frage positiv zu bewerten.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Zuerst muss ich die auffordern und wenn sie sich weigert..verklagen....sprich gerichtlich dazu auffordern..

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ja Genauso.

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ja. Genau so.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hab ich vor Gericht gute Chancen...muss sie dann die gerichtskosten übernehmen wenn sie verliert..beim Strafrecht zahlt da mein rechtschutz

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Die Chancen kann ich aus de Ferne seriöserweise leider nicht abschätzen. Ein Kostenrisiko besteht bei Gericht immer.

Ihre Rechtsschutz müsste die Kosten aber übernehmen. Im Fall des Obsiegens hat die Frau die Kosten zu tragen. Der Unterliegende in einem Gerichtsprozess trägt die angefallenen Kosten.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ja schon....aber was ist wenn sie nicht zahlen kann....bleiben sie kosten dan bei mir

Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 5 Monaten.

Wenn die Frau nicht zahlen kann, bleiben Sie auf den Kosten sitzen. Es sei denn, Ihre Rechtsschutzversicherung trägt die Kosten.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht