So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rakrueger.
rakrueger
rakrueger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3654
Erfahrung:  Lanjährige praktische rechtsübergreifende Tätigkeit als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
rakrueger ist jetzt online.

Ich kenne eine 17- Jährige die von zu hause ausziehen möchte

Kundenfrage

ich kenne eine 17- Jährige die von zu hause ausziehen möchte damit sie näher an ihrem Arbeitsplatz ist und weil sie einfach von zu hause weg möchte. Wenn die Eltern das nicht erlauben kann sie dann mit juristischer Hilfe ausziehen? Sie hat gesagt dass sie sonst unter einer Brücke für das nächste halbe Jahr schlafen wird wenn es nicht anders funktioniert
Vielen Dank ***** *****
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  rakrueger hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Bis zur Volljährigkeit haben die Eltern das Aufenthaltsbestimmungsrecht über ihre Kinder. Die Eltern könnten es der 17-Jährigen also verbieten, sich eine Wohnung zu nehmen und auszuziehen. Sie braucht das Einverständnis.

Wenn das familiäre Leben aber stark belastet ist, kann ein Familiengericht im Zusammenspiel mit dem Jugendamt der 17-Jährigen auch ohne Erlaubnis der Eltern gestatten, aus dem elterlichen Haushalt auszuziehen. Es wäre natürlich eine Belastung des Eltern-Kind-Verhältnisses, die eigenen Eltern zu verklagen.

Vielleicht sollte sie zunächst ein klärendes Gespräch mit den Eltern suchen. Es ist ja ein vernünftiger Gedanke, ***** ***** Wohnung am Arbeitsplatz zu suchen. Und wenn sie die Wohnung aus der Vergütung selbst unterhalten könnte, gibt es keinen wirklichen Grund, das Einverständnis zum Auszug zu versagen.

Sollte ein Gespräch scheitern, könnte sie das Jugendamt bitten zwischen ihr und den Eltern zu vermitteln.

Erst dann wäre der Weg über das Familiengericht zu überlegen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.