So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 5905
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Meine Frau und ich lassen uns jetzt scheiden.

Kundenfrage

Ich habe einen 5 jährigen Sohn. Meine Frau und ich lassen uns jetzt scheiden. Ich habe Einkünfte von 200 EUR Betriebsrente, 800 EUR private BU, und ab Ende Mai Erwerbsminderungsrente von 900 EUR. Jetzt habe ich Angst das mir alles bis auf den Mindestsatz von 880 EUR weggenommen wird.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, geht es bei Ihrer Anfrage um den Kindesunterhalt ? was macht Ihre Frau beruflich ? Welches Nettoeinkommen erzielt sie ? Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Es geht um den Unterhalt für meine Frau nach der Scheidung. Sie bekommt 750 EUR aus ihrem Job 160 EUR Nebenjob Kindergeld und 200 EUR Unterhalt für meinen Sohn

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, wie hoch sind Ihre Einkünfte genau ? Bekommen Sie 900 und 200 und 800 EUR ? Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, danke für den Nachtrag. Bei einem Einkommen von insgesamt 1900 EUR sind Sie nach der maßgeblichen Düsseldorfer Tabelle verpflichtet, für Ihren Sohn monatlichen Unterhalt in Höhe von 240 EUR zu zahlen. Darübber hinaus sind Sie ggf. dann der Kindermutter gegenüber auch noch unterhaltsverpflichtet, wenn diese aufgrund der Erziehung und mangelnden Betreuung des Kindes nicht mehr arbeiten gehen kann als bisher. Da Sie gegenüber Ihrer Frau aber immer (ob erwerbstätig oder nicht) einen Selbstbehalt von 1300 EUR haben, wäre nur noch eine Zahlung von 360 EUR für die Frau geschuldet. Mehr könnten Sie nicht bezahlen. Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank ! Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, bestehen noch Nachfragen ? Falls nicht nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank ! Mit freundlichen GrüßenRA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht