So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16464
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit einiger Zeit von

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin seit einiger Zeit von meiner Frau geschieden und zahle Unterhalt bis zur Selbstbehaltgrenze für meine Kinder. Nun möchte ich mich neu binden und habe dazu 2 Fragen
1. Steigt durch eine Wiederheirat mein Selbstbehalt von derzeit 1080 €, wenn meine zukünftige Ehefrau momentan nicht in einem Arbeitsverhältnis ist?
2. Wird das Einkommen meiner zukünftigen Frau auf meinen Unterhalt angerechnet, wenn sie in Arbeit ist, sodass ich mehr Unterhalt zu zahlen habe, als mit meinem jetzigen Einkommen?
Vielen Dank ***** ***** zeitnahe Antwort, Thomas Hamann
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchende, haben Sie vielen Dank für ihre freundliche Anfrage.Hat die Frau keine Arbeit steigt die Selbstbehalt Grenze nicht. Sie werden da doch aber in eine andere Einkommensstufe der Düsseldorfer Tabelle eingeordnet, da diese auf eine bestimmte Anzahl von unterhaltsberechtigten angelegt ist. Auf diese Weise bezahlen Sie etwas weniger Unterhalt.allerdings sind sie dann gehalten, die Steuerklasse drei zu wählen.
Verdient die Frau, so Singst ihr Selbstbehalt, da es so genannte Vorteile des Zusammenlebens gibt. Diese resultieren darin, dass es sich zu zweit einfach billiger lieb das alleine, das wird unterhaltsrechtlich berücksichtigt.
Es sinkt die Selbstbehaltsgrenze um 20
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, ich meinte, dass bei Vorteilen des Zusammenlebens Ihr Selbstbehalt sinkt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht