So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.

Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2631
Erfahrung:  Dipl. Kfm.
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Abend, ich wende mich heute schriftlich an sie da ich

Kundenfrage

ich wende mich heute schriftlich an sie da ich ihre rat benötige. Mein " Mann " und ich sind ab heute getrennt . Wir waren 6 lange Jahre zusammen und haben eine gemeinsame Tochter . Sie ist gerade einmal 3 Jahre alt. Ich weiß es wird ein langer schwieriger Weg vor mir liegen aber ich möchte mich gerne von Ihnen beraten lassen. Unsere Gemeinsame Tochter ist in der Zeit geboren als wir bereits verheiratet waren. Wir haben beide gemeinsam das sorgerecht doch wie sieht es mit dem umgangsrecht aus nach einer trennung? Wir konnten uns einigen sobald wir uns trennen dass unsere gemeinsame tochter bei mir lebt auch mit den Möbeln sind wir zum grösten Teil einig geworden aber wie läuft das weiter ab? Wir haben einen gemeinsammen Mietvertrag und wohnen noch zusammen, wir laufen uns tag ein und tag aus über den weg und pöppeln uns an und das bekommt unser kind mit. Muss einer von uns die wohnung verlassen das das ganze aufhört? Wie sieht das mit einer scheidung aus?

Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.
Sehr geehrte Fragenstellerin,

nachfolgend stelle ich Ihnen die wesentlichen Punkte zusammen, die für eine Scheidung nach deutschem Recht vorliegen müssen:

1.) eine Ehe kann grundsätzlich nur durch eine gerichtliche Scheidung aufgelöst werden.

2.) Die Scheidung kann grundsätzlich erst nach Ablauf eines Trennungsjahres vorgenommen werden. Wenn die Eheleute sich einig sind, können sie übereinstimmend einen Trennungszeitpunkt vortragen, den das Gericht nicht überprüft, beispielsweise der 01.02.2016. Gleichwohl weise ich Sie sogleich an dieser Stelle darauf hin, dass Ihr noch Ehemann zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch mit diesem Punkt einverstanden ist. Ob er sodann vor Gericht in ca. 1 Jahr jedoch dann auch noch den Trennungszeitpunkt zum 01.02.2016 bestätigt ist fraglich. Um diese Gefahr zu vermeiden, sollten Sie sich räumlich trennen.

Nach § 1565 BGB kann eine Ehe geschieden werden, wenn sie gescheitert ist. Vorausgesetzt wird in der Regel eine Trennungszeit von mindestens einem Jahr, wobei eine räumliche Trennung innerhalb der gemeinsamen Ehewohnung mitgerechnet wird.

Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häusliche Gemeinschaft besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Lebensgemeinschaft ablehnt. Die Trennung kann dabei sowohl durch eine räumliche Trennung der Ehegatten, also durch Auszug eines Ehegatten aus der Ehewohnung erfolgen, als auch innerhalb der gemeinsamen Wohnung durch sogenannte Trennung von Tisch und Bett. Per Gesetz unterbricht oder hemmt ein Zusammenleben über kürzere Zeit, das der Versöhnung der Ehegatten dienen soll, das Trennungsjahr nicht. Kürzere Versöhnungsversuche unterbrechen das Trennungsjahr nicht.

Auch eine Trennung innerhalb der Ehewohnung ist möglich. Diese muss dann jedoch konsequent erfolgen. Beide Ehegatten dürfen keinerlei wechselseitige Versorgungsleistungen wie kochen, putzen, waschen, einkaufen etc. für den anderen Ehegatten erbringen. Eine Ausnahme wird nur im Rahmen des Kindeswohls akzeptiert, wenn z. B. gemeinsame Essen zum Wohle eines gemeinsamen Kindes erfolgen. Im Übrigen haben sich aber beide Ehegatten selbst zu versorgen und wenn irgendwie möglich die Wohnung untereinander räumlich aufzuteilen (z. B. Kühlschrank mit getrennten Fächern etc). Auch sollten sämtliche Konten und alle übrigen Besitztümer und Hausrat getrennt bzw. aufgeteilt werden. Sofern eine Trennungszeit von einem Jahr vorliegt, aber ein Ehegatte nicht geschieden werden will, muss der andere Ehegatte beweisen, dass die Ehe gescheitert ist und dass das Trennungsjahr vollendet ist, also insbesondere dass eine Trennung innerhalb der Ehewohnung erfolgt ist. Hierauf habe ich Sie oben bereits hingewiesen.


Bei einer kürzeren Trennungszeit kann die Ehe nach § 1565 Absatz 2 BGB nur geschieden werden, "wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde"

3.) Die Ehe wird geschieden, wenn sie "zerrüttet" ist. Wenn sich die Eheleute über die Scheidung und die Scheidungsfolgen einig sind, braucht die Zerrüttung vom Gericht nicht mehr geprüft zu werden. Oder die Eheleute sind sich nicht über alles einig - dann muss dem Gericht erklärt werden, warum die Ehe zerrüttet ist.

Die Zerrüttung ist nachgewiesen, wenn das Trennungsjahr ggü. dem Gericht nachgwiesen werden kann.

Derjenige Ehegatte, der geschieden werden will, muss dem Gericht die Zerrüttung der Ehe beweisen. Streitet der andere Ehegatte die Scheidungsgründe ab, so können sogar Zeugen vernommen werden.

Zum Nachweis der Zerrüttung reicht es in der Regel aber neuerlich aus, dass nur der Antragsteller sich endgültig von der Ehe abgewendet hat und die Ehe einseitig als zerrüttet ansieht, wenn deshalb die Wiederherstellung der Ehe nicht zu erwarten ist (OLG Brandenburg NZFam 2015,379).

Über eventuelle strittige Sachverhalte wie Umgangsrecht, finanzielle Zahlungen, Aufteilung der Vermögensgegenstände entscheidet sodann das Gericht.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
Rechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Haben Sie noch Fragen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

Rechtsanwalt

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht