So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich u. mein ehemalige Mann haben polnisch Staatsangehörigkei

Kundenfrage

ich und mein ehemalige Mann haben polnisch Staatsangehörigkeit, wohnen in Deutschland seit über 10 Jahren. Ich habe mich von ihm getrennt am 01.09.2014 und wollte in Deutschland mich scheiden lassen. Leider ist mir mein Mann zuvor gekommen und hat die Scheidungsklage in Polen eingereicht schon 4 Monate nach der Trennung. Deswegen konnte ich nicht mehr in Deutschland die Scheidungsklage einreichen. Die Scheidung in Polen ist am 01.10.2015 durchzogen und bin seit dem geschieden. Leide unsere gemeinsame Vermögen befindet sich in Deutschland und in Polen kann ich es nicht einklagen, da kein Gutachter aus Polen kommt.
Kann ich in Deutschland ein Antrag für Aufteilung des Vermögens beantragen?
MfG Sabina ***
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Wenn Sie weiterhin beide Ihren Wohnsitz in Deutschland haben und das Scheidungsverfahren in Polen abgeschlossen ist, dann kann beim deutschen Familiengericht ein ehegüterrechtliches Verfahren geführt werden.
Dies ergibt sich aus § 98 FamFG.
Für die Geltendmachung etwaiger Ansprüche sollten Sie einen Anwalt hinzuziehen, der das polnische Güterrecht kennt, damit ein entsprechender Antrag gestellt werden kann.