So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16572
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Musste aufgrund Vertrauensverlust Anwältin im Scheidungsverfahren

Kundenfrage

musste aufgrund Vertrauensverlust Anwältin im Scheidungsverfahren kündigen. Auf die Schnelle neuen Anwalt nach eingehender Beratung gesucht. Diese Vergütungsverträge stellen absolute Knebelverträge dar. Soll für jede Verfahrenssache neue Verträge abschliessen mit dem 2,3 Satz .Habe bereits 2 Verträge über Scheidungs-u. Trennungsunerhalt unterschrieben. Not macht blind. Habe die anderen Verträge abgelehnt,
Kann ich jetzt für die 2 Verträge innerhalb einer Frist von 14 Tagen Widerspruch einlegen? Oder muss ich diesem Anwalt auch noch fristlos kündigen. Bis jetzt wurde kein Schriftverkehr geführt. Beratungskosten belaufen sich auf Std. € 190,--
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Der Vergütungsvertrag mit einem Anwalt ist kein Vertrag, den man widerrufen kann. Dies sind nur ganz bestimmte Vertragskonstellationen, zum Beispiel Verträge über das Telefon, über das Internet, oder als Haustürgeschäft. Sie müssen diesen Anwalt fristlos kündigen.
Das können Sie jederzeit.
Es gibt genügend Anwälte, die nach dem Gesetz abrechnen.
Bevor Sie einen Termin bei einem Anwalt vereinbaren, fragen Sie doch erst aber nach dem Gesetz abrechnet, oder ob Sie eine Honorarvereinbarung unterschreiben sollen.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?
wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich bitte höflich um Mitteilung, was einer positiven Bewertung entgegensteht danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht