So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26618
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Also meine Frau die im September letzten Jahres ausgezogen

Kundenfrage

Also meine Frau die im September letzten Jahres ausgezogen ist verlangt nun 1 TV, 1 Spielkonsole, Geschirrspüler, Wäschetrockner. All diese Sachen besaß ich schon vor der Ehe und die Konsolen gehören meinem Sohn ( nicht ihr Kind) muss ich ihr das alles geben? ZB ich habe mir letzten Monat einen neuen Spüler gekauft da der alte kaputt gegangen ist. Wie verhält sich das?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Mit Ausnahme der Spielekonsole die Ihrem Sohn gehört sind all die Gegenstände die Ihre Frau herausverlangt Teil des Hausrates.
Leben Sie und Ihre Frau getrennt, kann jeder von Ihnen die ihm gehörenden Haushaltsgegenstände von dem anderen Ehegatten herausverlangen (§ 1361a I 1 BGB).Haushaltsgegenstände, die den Ehegatten gemeinsam gehören, werden zwischen ihnen nach dem Grundsatz der Billigkeit verteilt (§ 1361a II BGB).
Das bedeutet:
Gegenstände die Sie vor der Ehe angeschafft haben oder Gegenstände die vor der Ehe angeschaffte Gegenstände ersetzen sollen, stehen allein Ihnen zu. Ihre Frau kann diese Gegenstände nicht herausverlangen. Umgekehrt allerdings verhält es sich ebenso, also Sie können Gegenstände die Ihre Frau angeschafft hat nicht für sich verlangen.
Nur Gegenstände die Sie und Ihre Frau während der Ehe gemeinsam angeschafft haben müssen zwischen Ihnen verteilt werden.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt