So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26369
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Es geht darum das der Vater von meiner 11 jährigen Tochter das Aufenth

Kundenfrage

Guten morgen! Ich habe eine Frage es geht darum das der Vater von meiner 11 jährigen Tochter das Aufenthalts bestimmungsrecht beantragen möchte weil meine 14 jährige Tochter ihrer Schwester nicht gut tun würde was kann ich tun ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Was möchte denn Ihre Tochter?
Wie steht das Jugendamt zum Wunsch des Vaters?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Meine Tochter möchte bei mir bleiben ... Er hat sich jahrelang nicht gekümmert und auch kein Unterhalt gezahlt und wollte sogar ein Vaterschaftstest haben weil er die Vaterschaft anzweifelt mir gehts darum was ich tun kann

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Info.
Meine Frage hat folgenden Hintergrund.
Grundsätzlich entscheidet das Familiengericht bei der Frage des Aufenthaltsbestimmungsrechts nach den Grundsätzen des Kindeswohls. Das bedeutet, es kommt darauf an, bei welchem Elternteil es Ihrem Kind am besten geht, derjenige bekommt das Aufenthaltsbestimmungsrecht.
Allerdings muss das Familiengericht auch zwingend den Willen Ihres Kindes erforschen.
Nach Ansicht der Rechtsprechung ist der Wille eines Kindes ab etwa einem Alter von 11-12 Jahren derart beachtlich, dass ein Familiengericht in aller Regel an den Willen des Kindes gebunden ist.
Das bedeutet, wenn Ihre Tochter bei Ihnen bleiben möchte, dann kann das Familiengericht sich nicht gegen den Willen Ihrer Tochter aussprechen.
Eine Ausnahme besteht allenfalls dann wenn das Gericht der Überzeugnung ist, dass Sie eine Gefahr für das Kind darstellen würden (Vernachlässigung des Kindes, Gewalt gegen das Kind,...)
Der Kindsvater kann also ruhig das Aufenthaltsbestimmungsrecht vor dem Familiengericht beantragen. Seine Chancen es zu erhalten sind allerdings sehr gering.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das Jugendamt ist nicht gerade begeistert da er mich jahrelang geschlagen hat. Und man wegen der kleinen nicht mal vernünftig reden kann . mich macht er vor meiner Tochter schlecht.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
wenn das Jugendamt nicht begeistert ist, dann ist das ein zusätzlicher Punkt.
Das Jugendamt ist nämlich am Sorgerechtsverfahren beteiligt und gibt gegenüber dem Richter eine Stellungnahme zur Frage der elterlichen Sorge ab.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Es geht ja darum das meine 14 jährige Tochter meiner kleinen nicht gut tun würde weil sie manchmal bisschen aggressiv ist aber ich kann meine grosse auch nicht einfach so weggeben weil er meint das meine kleine dadurch schaden bekommt.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
das reicht keinesfalls um dem Vater das AufenthaltsbestimmungsR zu geben.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht