So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26341
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Ehepartner ist vor ca. 4 Monaten zu seinen

Kundenfrage

Hallo, mein Ehepartner ist vor ca. 4 Monaten zu seinen Eltern gezogen, eigentlich nur für einen gewissen Zeitraum. In der Zeit haben wir uns regelmäßig getroffen. Unser 2 jähriges Kind hat er mit genommen und wir haben uns die Tage mit ihm geteilt. Da wir vor der Trennung einen Urlaub gebucht hatten, habe ich diesen erstmal alleine angetreten und mein Mann ist ein Tag später nach gekommen mit der Begründung das er uns vermisst habe. Den Urlaub haben wir gemeinsam verbracht und dann ist mein Mann wieder eingezogen, nur für knapp 2 Wochen, er hat sich jetzt von mir getrennt und ist wieder zu seinen Eltern Ich möchte meinem Kind das alles nicht mehr zumuten müssen diesen kurzen Wechsel zwischen uns beiden. Kann ich bestimmen das unser Kind bei mir zu Hause bleibt und er ihn regelmäßig besuchen kommen kann??? Mein man hat sich für die Elternzeit entschieden und ich habe mir seit kurzem eine 32 Stundenwoche eingerichtet, damit ich mehr Zeit für mein Kind habe. Mein Partnerschaft geht von 8:00-15:00 Uhr arbeiten. Unser  Kind geht seit einem Jahr in die Kita. Hat mein  Mann Anspruch auf Unterhalt?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Dass sie grundsätzlich die gemeinsame elterliche Sorge haben, brauchen Sie für den Aufenthalt der Kinder immer die Zustimmung des anderen Ehepartners.
Um allein entscheiden zu können müssen Sie beim Familiengericht die Übertragung der bitterlichen sage insbesondere des Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen.
Das Familiengericht entscheidet immer nach dem Grundsatz des Kindeswohls
Im Allgemeinen besteht bei Kleinkindern eine erhöhte Bindung zur Kindsmutter, so dass eine Entscheidung zu ihren Gunsten wahrscheinliches.
Sie sollten daher überlegen einen Antrag auf Übertragung der elterlichen Sorge insbesondere Des Aufenthaltsbestimmungsrechts zu stellen
Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben.
Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen
Mit freundlichen Grüßen
Hans Georg Schiessl Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht