So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Wir haben unsere Enkeltochter die im November 3 Jahre alt

Kundenfrage

Wir haben unsere Enkeltochter die im November 3 Jahre alt wierd jedes Wochenende.Immer wen wir Sie dan 18 Uhe nach Mama bringen ist immer die Hölle los.Sie weind fürchterlich will nicht zur Mama.Und das Jugndamt unternimmt nichts.Es währe alles in Ordnung. Bloss wen wir die kleine nach Hause bringen sieht die Wohnung unordentlich dreckig und total verqualmt aus.Da soll sich ein Kleinkind wohl fühlen. Was können wir als Grosseltern noch tun.Uns zerreist es fast das Herz wen wir die kleine so leiden sehen.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.
Zunächst einmal ist es vollkommen normal, wenn Kinder in dem Alter von 3 Jahren nach einem Wochenende bei Ihnen und der Übergabe weinen.
Wenn aber bei der Kindesmutter aufgrund der häuslichen Situation eine Kindeswohlgefährdung vorliegen sollte, so können Sie als Großeltern beim Familiengericht vorsprechen und dort Ihre Bedenken vorbringen. Das Gericht muss nach § 1666 BGB dann prüfen, ob Ihre Enkeltochter bei der Mutter gefährdet ist und falls dem so sein sollte, wo Ihre Enkeltochter dann leben wird.