So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Frage zum Thema Gütertrennung. In einem Ehevertrag 1989

Kundenfrage

Hi, Frage zum Thema Gütertrennung. In einem Ehevertrag 1989 wurde Gütertrennung vereinbart, die aber nicht beim Amtsgericht eingetragen werden soll. Dies passiert erst auf Anforderung einer Partei. Wenn diese Eintragung jetzt erfolgt, gilt diese dann ab 1989 oder erst jetzt? Zusatzfrage: ein Grundstück, 1998 verkauft und der Kaufpreis wurdefür den allgemeinen Lebenunterhalt verwendet. Wie ist dies zu beurteilen? MfG
J.Wagner
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:
Ist in einem Ehevertrag der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft in denjenigen der Gütertrennung überführt worden, so trat die Änderung zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses bzw. vertraglich vereinbarten Zeitpunkt ein.
Die Eintragung im Güterstandsregister muss nicht zwingend erfolgen.
Die Eintragung selbst bzw. eine Nichteintragung hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der ehevertraglichen Regelung.
Auch wenn die Eintragung erst jetzt erfolgt, gilt die Gütertrennung sein 1989.
Der Verkauf eines Immobilie vor vielen Jahren und der Verbrauch haben keine Auswirkungen auf den Güterstand oder güterrechtlichen Regelungen.
Auch lassen sich hieraus jetzt keine rechtlichen Ansprüche mehr herleiten, welcher Natur auch immer.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben meine erste Antwort gelesen.
Haben Sie hierzu Fragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Gern helfe ich weiter.
Andernfalls hinterlassen Sie bitte noch eine positive Bewertung und schließen damit die Beratung ab.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht