So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16951
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein EX-Mann und ich sind seit 10 Jahren geschieden

Kundenfrage

mein EX-Mann und ich sind seit 10 Jahren geschieden. Wir haben 2 gemeinsame Kinder für die er Unterhalt gezahlt hat, bzw zahlt. Wir haben ein gemeinsames Haus in dem er wohnt. Das Grundstück haben wir 1999 gekauft, das Haus wurde 2002 darauf gebaut. Im Grundbuch stehen wir beide 50/50 Ich habe damals auf meinen Ehegattenunterhalt verzichtet, damit das Haus erhalten bleibt. Wir habenuns bei der Scheidung darauf geeinigt, dass wir die Immobilie aus der Scheidung rauslassen und dies später regeln. Jetzt sind weit über 10 Jahre vergangen, jeder hat einen neuen Partner und nun möchte ich diesen letzten Schritt gehen und ihm das Haus überschreiben, natürlich nicht ohne eine Ausgleichszahlung. Der Wert des Hauses mit Grundstück ist ca 420000 Euro. Ich habe nie Miete oder sonstiges verlangt. Habe ich Anspruch auf einen Ausgleich?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Wie ist denn der Wortlaut der Einigung ( bitte ohne Namen)
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wir lassen das Haus der Scheidung weil die sonst zu teuer wird.

Wegen dem Haus bekommen wir kein Streit, das können wir später regeln. Es wurden keine konkreten absprachen getroffen

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Dann steht Ihnen selnbstverständlich die Hälfte des Verkehrswertes zu.
Durch die Eintragung 50/50 sind Se ja Miteigentümer und daher genauso am Haus berechtigt , wie der Mann.
Ich empfehle, sich auf einen öffentlich bestellten und beeidigten Sachverständigen zu einigen, der das Haus begutachtet.
vom Verkehrswert bekommen Sie dann die Hälfte
wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das Haus ist noch nicht abbezahlt, spielt das keine Rolle?

Und er hat die Zahlung nach der Tennung komplett übernommen?!

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.

Doch, die Schulden werden in voller Höhe abgezogen vom Verkehrswert und davon dann die Hälfte das bekommen Sie.

Dass er die Zahlungen übernommen hat ist egal. denn er hat ja auch mietfrei darin gewohnt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Die Schulden vom jetzigen Zeitpunkt, oder von damals?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vom jetzigen Zeitpunkt, die AKTUELLEN Schulden müssen von ihm gegenüber der Bank übernommen werden und werden dann vom Erlös abgezogen
der Rest wird geteilt
wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen herzlichen Dank ! Ein schönes Wochenende

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wenn ich helfen konnte würde ich sehr höflich um positive Bewertung bitten
Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich bitte höflich um Mitteilung, was einem klicken auf einen lachenden Smiley entgegensteht. Erst dann bekomme ich meinen Anteil aus der von Ihnen geleisteten Anzahlung. Vielen Dank
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
ich bitte höflich um Rückmeldung, warum Sie nicht positiv bewerten
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
ehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.