So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 27036
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Tochter ist 19 Jahre alt und studiert. Ich war mit der

Beantwortete Frage:

Meine Tochter ist 19 Jahre alt und studiert. Ich war mit der Mutter nie verheiratet, wir haben jedoch ein gemeinsammes Sorgerecht. Ich zahle den Unterhalt alleine weil die Mutter meiner Tochter nicht genug verdient. Sie arbeitet nur Teilzeit. Sie ist verheiratet und hat zwei weitere Kinder mit Ihrem Mann. Die beiden Kinder sind beide über 10 Jahre alt.
Meine Frage: Kann ich von der Mutter meiner Tochter verlangen Vollzeit zu arbeiten und sich am Unterhalt unserer Tochter zu beteiligen? Was ist das kritische Alter Ihrer Kinder dass Sie daran hindern würde Vollzeit zu arbeiten.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Bei einem volljährigen Kind sind die Eltern nicht verschärft unterhaltspflichtig. Das bedeutet, die Mutter ist bei einer volljährigen Unterhaltsberechigten nicht verpflichtet eine Vollzeittätigkeit aufzunehmen.
Sie können daher leider nicht von der Mutter verlangen vollschichtig zu arbeiten.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank ***** *****

Bedeutet das, dass auch ich nicht verschärft unterhaltspflichtig bin und nicht unbedingt vollschichtig arbeiten muss?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
Sie haften genau so wenig verschärft wie die Kindsmutter.
Das bedeutet, wenn Sie ebenfalls Kinder betreuen, dann kann von Ihnen natürlich auch keine vollschichtige Tätigkeit verlangt werden.
In Ergänzung meiner ersten Antwort: Ein fixes kritisches Alter hinsichtlich der Kinder gibt es nicht. Es kommt immer darauf an, wie hoch der Betreuungsbedarf des Elternteils noch ist. Bei zwei Kindern im Alter von 10 Jahren kann natürlich bei einer nicht verschärften Haftung halbtags gearbeitet werden. Eine Vollzeitstelle wird der Mutter nicht zuzumuten sein.
Wenn die Kinder normal entwickelt sind, es keine schulischen Probleme gibt, wird man eine Vollzeittätigkeit der Mutter etwa ab einem Alter von 12 Jahren erwarten können.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank.

Ich verstehe, dass die Mutter in keinem Falle verpflichtet ist vollschichtig zu arbeiten, voellig unabhaengig vom Alter der Kinder. Dies wäre selbst der Fall wenn Sie gar keine Kinder zu betreuen hätte.

Grund: Unsere Tochter ist volljährig.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
nein, das ist so nicht richtig.
Hätte die Mutter keine Kinder so wäre Sie verpflichtet Vollzeit zu arbeiten.
Bei zwei 10jährigen Kindern muss sie dies aber grundsätzlich nicht. Insoweit ist eine Halbtagstätigkeit noch vertretbar, weil ein Betreuungsbedarf weiterhin besteht und die Mutter nicht verschärft unterhaltspflichtig ist.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Was ist jetzt das Kriterium? Das Alter der beiden Kinder? Waeren beide ueber 12 Jahre alt, koennte ich verlangen, dass Sie Vollschichtig arbeitet? Oder ist das Alter egal und solange sie nicht vollhaehrige kinder hat kann ich nicht verlangen, dass sie Vollschichtig arbeitet?
Sollte ich verlangen koennen dass sie Vollschichtig arbeitet. Wie kann ich sie dazu bringen? Kann ich meinen unterhalt einfach halbieren? Sie koennte immer vorgeben keine vollzeitstelle zu finden.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
das Kriterium ist der Betreuungsbedar für die Kinder.
Die Mutter kann sich damit verteidigen, dass die Kinder noch betreuungsbedürftig sind und nachmittags von ihr betreut werden müssen.
Sie können dann von der Mutter verlangen Vollzeit zu arbeiten, wenn Sie nachweisen können, dass die Kinder fremd betreut werden können (Hort, Großeltern). In diesem Falle dürfen Sie den Unterhalt zwar nicht halbieren, der Unterhalt wird aber dann unter zugrundelegung des Vollzeiteinkommens der Mutter neu berechnet.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Muss die Betreuung kostenfrei sein oder koennen eventuelle Kosten der Betreuung bei der Unterhaltsberechnung angerechnet werden. Ich verstehe, dass selbst 17 jährige Kinder Anspruch auf eine ganztägige Betreunung haben. In den Schulferien wäre das ein gnaztägiger Hort?

Wie kann ich meinen Unterhalt neu berechnen solange die Mutter keine Vollzeitstelle hat?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, die Betreuung muss nicht unbedingt kostenfrei sein. Die Betreuungskosten werden dann allerdings angerechnet. Ein 17 Jähriger muss aufgrund seines Alters in der Regel nicht mehr nachmittags betreut werden. In den Schulferien müsste in der Tat die Betreuung ganztägig gesichert sein. Den Unterhalt können Sie neu berechnen indem Sie ein fiktives Einkommen der Mutter annehmen. Fiktives Einkommen bedeutet, Sie setzen das an, was die Mutter bei einer Vollzeitstelle verdienen könnte.Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach. Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten Mit freundlichen Grüßen Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Warum muss das Kind in der Schulzeit nur halbtags betreut werden und in den Schulferien den ganzen Tag?

Ab welchem Alter ist den keine Nachmittagsbetreuung mehr erforderlich. Koennte der Unterhalt variieren zwischen Schulzeit undSchulferien?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, das Kind ist Vormittags in der Schule und wird da betreut. Eine Nachmittagsbetreuung ist im allgemeinen ab 12 Jahren nicht mehr erforderliche. Der Unterhalt kann nicht variieren zwischen Schulzeit und Ferien. Nur die Betreuungskosten können höher sein.Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach. Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten Mit freundlichen Grüßen Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Die Antwort war ungenau und unvollstaendig. Nach mehrmaligem Nachfragen ergibt sich ploetzlich ein voellig anderes Bild.Man muss alles Nachfragen. Es wird nicht von Anfang an eine umfassende Antwort gegeben. Meine Frage ist immer noch nicht vollständig geklärt.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich verstehe, dass nachdem die Kinder das zwoelfte Lebensjahr erreicht haben eine Betreunung nur in den Schulferien nötig ist und dann ganztags.

Wenn der Unterhalt nicht variieren kann nehme ich an dass die Schulferien masgeblich sind. Ist das nicht ungerecht?