So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Meine Frau und ich leben in Trennung und werden uns auch

Beantwortete Frage:

Meine Frau und ich leben in Trennung und werden uns auch scheiden lassen. Jetzt ist es so das wir einen gemeinsamen Sohn haben , der Geistig und Körperlich eine Behinderung hat.. Pflegestufe1 ...Jetzt ist es so das wir Pflegegeld von der Krankenkasse und der Privaten Zusatzversicherung bekommen... Meine Frage ist sie hat das Kind mitgenommen und sagt sie würde sich kümmern und deshalb steht ihr auch das Geld zu..Ich kümmere mich so weit es geht und wie sie es zulässt auch um meinen Sohn ...deshalb wüsste ich gerne ob ich da keine Möglichkeiten habe das sie es anteilmäßig an mich zahlen muss... Ich nehme meinen Sohn alle 2 Wochen und fahre jeden Mittwoch von 16.00-18.00 mit ihm zu Therapie nehme noch diverse andere Ärzte ihr die Termine ab... und die hälfte der Ferien auch..Also wie sieht es da rechtlich aus und woran kann ich mich wenden....Danke

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

grundsätzlich ist der Mehrbedarf durch die Behinderung und dagegen die Zahlung der Pflegekasse beim Kindesunterhalt zu berücksichtigen.

Nach der Rechtsprechung besteht der UNterhaltsanspruch für denjenigen, der das Kind betreut. Leistungen des anderen Elternteils werden dabei nicht im Sinne eines Unterhaltsausgleichs berücksichtigt.

Dies wäre nur der Fall, wenn im Rahmen des Wechselmodells eine hältige Aufteilung der Betreuung erfolgen würde.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Soweit habe ich das verstanden. Ist es aber nicht so das ich auch mein Kind an den Wochenenden und in der Woche die angegebene Zeit betreue???? und was ist in den Ferien??? ich hatte Ihn jetzt 3 Wochen soll es da denn etwa so sein das sie Trozdem das Pflegegeld bekommt ...Bitte nochmal um genaue Schilderung... Danke

MFG

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Soweit habe ich das verstanden. Ist es aber nicht so das ich auch mein Kind an den Wochenenden und in der Woche die angegebene Zeit betreue???? und was ist in den Ferien??? ich hatte Ihn jetzt 3 Wochen soll es da denn etwa so sein das sie Trozdem das Pflegegeld bekommt ...Bitte nochmal um genaue Schilderung... Danke


MFG

Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wie bereits dargestellt steht dem Elternteil Unterhält zu. Dies ändert sich im Rahmen des Umgangs nicht.
ra-steininger und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.