So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Sohn wird seit 30.12.2006 als angeblicher Vater zu Unterhaltszahlungen

Kundenfrage

Mein Sohn wird seit 30.12.2006 als angeblicher Vater zu Unterhaltszahlungen in anspruch genommen. ein Vaterschaftsverfahren ging zu seinen Ungusten aus, weil zu dem Blutspendetermin zur Feststellung der Vaterschaft nicht erscheinen konnte. Die Leistungen aus der Beistandsschaft des landratsamtes Rhön-Grbfeld sind auf knapp 15 Tsd. EUR angewechsen. Gibt es, außer einer Strafanzeige gegen Mutter und Kind, noch eine Anfechtungsmöglichkeit mit Aussicht auf Erfolg?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Nein, gegen diese 9 Jahre alte Entscheidung gibt es leider kein Rechtsmittel mehr .
Es hätte damals Berufung gege ün das Urteil des Gerichts erster Instanz eingelegt werden müssen .
Zudem kann eine Vaterschaft nur zwei Jahre binnen Kenntnis der sie begründenden Umstände angefochten werden .
Verstreicht diese Frist dann kann leider nichts mehr unternommen werden.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht