So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17037
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ist es sinnvoll die Höhe der Unterhaltsforderungen von

Beantwortete Frage:

ist es sinnvoll die Höhe der Unterhaltsforderungen von 18jährigen Azubi gegenüber den Vater ohne Anwalt zu regeln?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Es kommt darauf an ob der Sohn zu Hause wohnen oder aber außerhalb wohnt.
In beiden Fällen ist es nicht so einfach zu rechnen da Sie als Mutter ab dem 18. Lebensjahr für den Unterhalt anteilig mit haften. Beide Elternteile haften je nach Einkommen.
Bei einer Nettoverdienst von 680 € Plattform bleibt für den Unterhalt aber wahrscheinlich nicht mehr viel übrig.
Es werden hier 90 € abgezogen und der Rest wird ganz auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.
Für diesem Teil haften Sie als Eltern anteilig
Sohn soll sich einen Beratungshilfeschein besorgen, soll dich zum Anwalt gegeben und soll es ausrechnen lassen
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Darf ich höflich fragen, ob ich Ihnen noch weiterhelfen kann
Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo Frau Schiessl,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Eine Frage habe ich noch:

Jan wohnt weiterhin in meinem Haushalt.

Seine Azubi-Buskarte wird sich auf 110,00 Euro monatlich belaufen. Mein TZ-Job-Verdienst beträgt brutto 1150,oo Euro.

Unterhalt erhalte ich von meinen Ex-Mann keinen.

Der Kindesunterhalt meines Ex-Mannes müsste laut DD-Tabelle bei mind. 555,00 Euro liegen.

Jan ist unser einziges gemeinsames Kind.

Können Sie mir mit diesen Daten mal ein Beispiel berechnen?

Vielen Dank ***** *****

Mit freundlichen Grüßen

Erika Zink

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Bitte stellen Sie Ihre Nachfragen mit" DEM EXPERTEN ANTWORTEN" Bitte NICHT auf " habe Rückfragen" klicken.
680 Euro minus 110 Euro
560 Euro
560 oder werden auf den Unterhaltsanspruch angerechnet. Sie sehen das leider nichts mehr übrig bleibt
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo, wo ist den da mein Anteil? Ich habe gedacht die verbleibenden 560,oo Euro werde durch zwei Elternteile geteilt, spricht 280,00 Euro.

Dann von den Vater-Unterhalt 555,00 Euro minus Anteil Kindergeld 92,00 Euro und den 280,00 Euro ergeben den berechneten Unterhalt.

In Ihrer Berechnung würde ich als Mutter ja die alleinige Fürsorge für unser gemeinsames Kind übernehmen??

Ich freue mich von Ihnen zu hören, danke.

Erika Zink

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein, Einkommen das das Kind hat wird beim vorherigen ganz angerechnet minus ausbildungsbezogener Aufwendungen
Das Kind bekommt leider keinen Unterhalt mehr da es nicht mehr bedürftig ist, es verdient zu viel.
Bei minderjährigen wird das Einkommen zur Hälfte angerechnet, beim volljährigen Kind wird es ganz angerechnet
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.