So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17045
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich will mich von meinem Manne scheiden lassen,

Beantwortete Frage:

Guten Tag, ich will mich von meinem Manne scheiden lassen, er will dagegen nicht, auch wenn wir schon seit vielen Jahren getrennt leben. Wir hatten den Termin zur mündlichen Verhandlung in Scheidungs- und Folgesachen am 29.07.2015. Leider musste der Termin auf-
gehoben werden, weil die Anwältin meines Mannes "angeblich" einen anderen Gerichtstermin hatte. Jetzt können wir - laut meinem Anwalt - selber den neuen Termin aussuchen. Aber was passiert, wenn entweder mein Mann oder seine Anwältin den Termin mit einer Ausrede erneut platzen lassen? Kann so etwas immer wieder getan werden? Es wurde nicht einmal kontrolliert, ob die Anwältin tatsächlich den Termin hatte...Ich möchte gerne wissen, woran ich bin und ob ich etwas dagegen unternehmen kann.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Es kommt oft vor, dass man aus dienstlichen Gründen verhindert ist, einen Termin wahrzunehmen, weil zum Beispiel zeitgleich ein anderer bereits früher anberaumte Termin stattfindet.
Ob tatsächlich ein Termin stattfindet kann aber vom Gericht nachgeprüft werden, so dass kein Anwalt hier die Unwahrheit sagt.
Das Gericht kann den Termin, den der Anwalt aussuchen vorher mit beiden Parteien absprechen ob er auch passt.
Dann findet keine Verzögerung mehr statt
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo, vielen Dank für die prompte Antwort. Aber es geht hier nicht nur um die Anwältin....was passiert, wenn mein Mann sich z.B. krank meldet? Sein Cousin ist Arzt und er wird ihm jederzeit eine Bescheinigung ausstellen. Wie oft kann der Termin aus solchen Gründen verzögert werden?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

der Mann muss nicht nur kank ,er muss verhandlungsunfähig sein, das ist ein grosser Unterschied und müsste eigentlich vom Landgerichtsarzt bestätigt werden.

Verhandlungsunfähigkeit ist nicht mit Arbeitsunfähighkeit gleich zu setzen und die übliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung genügt nicht.

Man muss es genau begründen , das hat strenge Voraussetzungen

Es ist unwahrscheinlich, dass der Cousin hier Kopf und Kragen riskiert

Es gibt keine Vorgaben , wie oft man einen Termin verschieben kann
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.