So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16678
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine Tochter hat eine Scheidungsvereinbarung getroffen, in

Kundenfrage

Meine Tochter hat eine Scheidungsvereinbarung getroffen, in der sie eine Einmalzahlung für die Alimente vereinbart hat. Muss sie hierfür Steuern zahlen? Muss der ExEhemann ihr diese Szeuern ggfs ersetzen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende, Dafür muss sie normalerweise keine Steuern zahlen, denn das sind Einkünfte, die keine das sieben Einkunftsarten unterfallen.Eine Ausnahme besteht lediglich dann, wenn der Ehemann diese Ausgaben im Wege des so genannten Realsplitting von der Steuer absetzt.Dies ist jedoch nur bis zu einem bestimmten Höchstbetrag möglich .dann setzt er die Alimente von der Steuer ab ,sie muss zustimmen , kann aber gleichzeitig verlangen, dass ihr alle Nachteile, die sie daraus hat ersetzt werden .
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Der Mann kann dann die Unterhaltszahlungen als Sonderausgaben absetzen, zugleich bitten Sie aber dann bei der Frau Einkommen.Die Nachteile sind steuerlicher Natur,aber auch beispielsweise, wenn die Frau über die Krankenkassenbeiträge da noch zahlen muss.Die Frau muss nicht zustimmen, wenn der Mann diese Beträge nicht ersetzt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht