So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Der Vater meines Kindes(4) zahlt keinen Unterhalt

Kundenfrage

Der Vater meines Kindes(4) zahlt keinen Unterhalt und ich beziehe uvg. Zusätzlich erhalte ich vom Jobcenter eine Aufstockung auf mein Gehalt, da ich nur Teilzeit arbeiten gehen kann um die Betreuung des Kindes des zu gewährleisten.  Jetzt hat das Jobcenter mir aufgetragen umzuziehen ansonsten werden die Leistungen gestrichen.  Ich hätte jetzt eine Wohnung 10 km weiter weg. Allerdings will der Vater dem Umzug nicht zustimmen. Wie verhält sich da die rechtssprechung?  Wir haben gemeinsames sorgerecht.  Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Was heißt denn 1o km weg.
In einen anderen Ort oder ans andere Ende der Stadt?
Kann das Kind weiter in den selben Kindergarten gehen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es handelt sich hierbei um einen anderen Ort. Der Kindergarten müsste auch gewechselt werden. Allerdings wäre sie dann mit den Kindern meines Lebensgefährten in einer Gruppe.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, danke.
In diesem Fall muss der Kindesvater seine Zustimmung erteilen.
Allerdings haben Sie zahlreiche Argumente, die für den Umzug sprechen.
Vor allem die berufliche Perspektive ist gegeben und der private Zusammenhang.
Fordern Sie den Kindsvater auf, schrifltich zuzustimmen.
Ansonsten muss man gerichtlich vorgehen.