So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16674
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe 4 Kinder. 2 mit meiner Ex-Frau und 2 mit

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe 4 Kinder. 2 mit meiner Ex-Frau und 2 mit meiner Lebensgefährtin. Die Kinder sind 21, 17 (Ex-Beziehung) und 4, 5 (Beziehung mit Lebensgefährtin). 3 Kinder leben bei mir und meiner Lebensgefährtin (Kinder im Alter 17,5,4 Jahre). Meine Ex-Frau fordert jetzt unterhalte für meine 22-jährige, da diese ein Studium aufgenommen hat. Sie selber zahlt aber für unsere gemeinsame 17 jährige Tochter die bei mir leben keinen Unterhalt (seit Jahren). Sie ist Vollzeit berufstätig. Sie hat sich eine Immobilie gekauft und mein die monatlichen Raten seien so hoch, das kein Kindesunterhalt mehr möglich ist. Meine Lebensgefährtin arbeitet ebenfalls. Meine Ex-Frau will jetzt, dass mein Gehalt und das Gehalt meiner Lebensgefährtin zusammen für den Unterhalt veranlagt wird. Für meinen beiden Kleinsten fallen pro Monat 250.- EUR Betreuungskosten an, sonst könnte meine Lebensgefährtin nicht arbeiten. Wie verhalte ich mich jetzt ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Die Ehefrau kann für die 22 jährige Tochter keinen Unterhalt fordern, denn ab Volljährigkeit hat nur die Tochter den Anspruch.
Die 22 jährige Tochter ist gegenüber den minderjährigen Kindern nachrangig , die 3 Kinder, die bei Ihnen leben gehen vor.
Das Gehalt der Lebensgefährtin hat mit dem Unterhalt für das volljährige Kind nichts zu tun.
Nur beim Unterhalt für ein minderjährigen Kind könnte man aufgund derTatsache, dass man sich ja durch Zusammenleben Geld spart, daran denken, Ihren Selbstbehalt zu senken, aber nicht beim Unterhalt für ein Volljähriges Kind)
Fazit:
Die Frau muss für das minderjährge bei Ihnen lebende Kind Unterhalt zahlen.
Das 22 jährige Kind muss den Unterhalt von Ihnen selbst fordern.
Die Mutter ist für diesen Unterhalt je nach Gehalt auch mitverantwortlich
Die minderjährigen Kinder kommen zuerst. Wenn dann noch etwas übrig bleibt, kann Unterhalt für Volljährige gezahlt werden
Das Einkommen der Lebensgefährtin spielt keine Rolle
Wenn ich helfen konnte freut mich ein Klick auf einen lachenden Smilie
Bei Fragen nutzen Sie bitte den Button
dem Experten antworten

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht