So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16687
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Frage zu Doppelnamen Guten Tag, ich (die zukünftige Ehefrau)

Kundenfrage

Frage zu Doppelnamen
Guten Tag,
ich (die zukünftige Ehefrau) möchte einen Doppelnamen annehmen. Mein zukünftiger Mann und ich haben Kinder aus erster Ehe, die jeweils unsere Nachnamen tragen. Weitere Kinder wird es nicht geben.
Meine Fragen lauten :
ist es juristisch relevant, welchen der Namen ich voranstelle bzw. anfüge?
Muss ich den Doppelnamen auch beruflich verwenden (ich bin selbständig in eigener Praxis tätig), z.B. auf dem Praxisschild/Homepage etc.? Ich arbeite viel auf Empfehlung und würde gerne 'wiedererkannt' werden.
Kann ich den Doppelnamen wieder ablegen (außer bei der Scheidung), wenn ich merke, er ist nicht alltagstauglich?
Muss ich grundsätzlich alle Dokumente mit Doppelnamen unterschreiben?
Ich wäre sehr dankbar,
wenn Sie mir hierbei helfen könnten.
Mit freundlichen Grüßen,
Karola Haupt
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Sie können Ihren bisherigen Namen voranstellen oder anhängen und so einen Doppelnamen annehmen .
Ob Sie ihn voranstellen oder anhängen ist juristisch nicht relevant.
Leider kann ein Name nur unter sehr strengen Voraussetzungen geändert werden, fehlende Alltagstauglichkeit gehört nicht dazu.
Das macht aber nichts, denn außer bei Behörden können Sie Ihren alten Namen weiter benutzen.
Bei Behörden und wenn etwas offiziell ist würde ich mit vollem Namen unterschreiben .
Sonst brauchen Sie das nicht .
Es muss nur klar sein, dass es sich um Sie handelt .
Man sagt dass im Bürgerlichen Recht Namen Schall und Rauch sind.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Bitte stellen Sie Ihre Nachfragen mit" DEM EXPERTEN ANTWORTEN" Bitte NICHT auf " habe Rückfragen" klicken.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Konnte ich es Ihnen erklären ?
Möchten Sie noch gerne etwas wissen ?
Gerne

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht