So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Morgen Muss ich fuer mein Sohn der 18 Jahre alte ist

Kundenfrage

Guten Morgen
Muss ich fuer mein Sohn der 18 Jahre alte ist ohne ausbildung und ohne Jobnoch bei der Mutter wohnt Unterhalt zahlen der nicht arbeitslos gemeldet ist nix tut zahlen??? Mfg steimer
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:
Voranzustellen ist, dass eine Unterhaltspflicht der Eltern bis zum Abschluss einer Berufsausbildung besteht.
Jedoch besteht ab dem Zeitpunkt der Volljährigkeit ein Unterhaltsanspruch nur, wenn sich das Kind in einer Ausbildung befindet oder sich nachweislich um Ausbildungsplätze bemüht und ebenfalls nachweislich seinen Lebensunterhalt nicht wenigstens teilweise durch Aufnahme von Gelegenheitsjobs oder geringfügigen Beschäftigungen bestreiten kann.
Maßgebend sind für die rechtliche Würdigung die besonderen Umstände des Einzelfalles.
Ein Kind, welches keinerlei Bemühungen zeigt, kann seinen Unterhaltsanspruch nach § 1611 BGB verlieren.
Hierneben ist zu beachten, dass beide Eltern ab Volljährigkeit barunterhaltspflichtig sind, also auch die Kindesmutter.
Die jeweiligen Anteile der Eltern richten sich nach der Höhe derer Einkommen, also der Elternteil mit dem höheren Einkommen zahlt anteilig mehr. Der Selbstbehalt beträgt seit Januar 2015 1.300 Euro.
Wenn Ihr Kind also keiner Bemühungen zeigt, dann müssen Sie keinen Unterhalt zahlen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter. Nutzen Sie hierfür den Button: Dem Experten antworten.

Andernfalls bewerten Sie bitte noch meine Beratung.

Durch die Bewertung wird Ihre bereits erbrachte Zahlung für den antwortenden Experten freigegeben. Sie zahlen also nicht doppelt.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
gern habe ich Ihnen noch telefonisch weitere Hinweise gegeben.
Bitte hinterlassen Sie noch eine positive Bewertung und geben damit die ausgelobte Vergütung für die Beantwortung Ihre Fragen frei.
Vielen Dank ***** ***** Gute.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie hatten mich zwischenzeitlich nochmals telefonisch kontaktiert.
Ich bitte daher um Vornahme einer Bewertung, damit die Beratung abgeschlossen werden kann.
Vielen Dank.