So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 29
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau möchte sich von

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Frau möchte sich von mir scheiden lassen, ich möchte deshalb wissen, welche Ansprüche die mir gegenüber hat hinsichtlich der Altersvorsorge. Meine Altersvorsorge ist bisher folgendermaßen aufgebaut:
1.) Gesetzliche Rente --> spätere monatliche lebenslange Rente
2.) Betrieliche Rente --> ebenfalls spätere monatliche lebenslange Rente
3.) Versorgungskapital zur Wahl: 4 mal vor der Ehe und 3 mal während der Ehe wurde die betriebliche Sonderzahlung sowie das Weihnachtsgeld eingezahlt, dieses wird mit 6 % verzinst und ein Jahr nach Rentenbeginn als Einmalzahlung ausgezahlt. Diese Summe muss dann noch versteuert werden.
4.) Vorsorgekonto 2 der Firma: Ähnlich wie beim Versorgungskapital zur Wahl können maximal das 1.28-fache eines Monatslohns sowie die betriebliche Sonderzahlung eingezahlt werden, dieses Geld wird mit 3.5 % verzinst und ein Jahr nach Rentenbeginn als Einmalzahlung oder wahlweise in 12 Jahresschritten ausgezahlt, also nicht als lebenslange monatliche Rente. Ausgezahlte Summe muss ebenfalls versteuert werden. Einzahlungen erfolgten alle während der Ehe.
5.) Kapitallebensversicherung, auszahlbar entweder als steuerfreie Einmalzahlung oder steuerfreie lebenslange Rente. Einzahlungen erfolgten vor und während der Ehe.
Nun meine Frage: Hat meine Frau lediglich Anspruch auf den Teil der Altersvorsorge, der in einer lebenslangen Rente mündet oder auch auf den Teil, welcher einmalig ausgezahlt wird? Die Internetseite www.unterhalt.net beschreibt das so. Oder können Ansprüche dem Zugewinn zugeordnet werden? Nach meinen Informationen ist alles was die Altersvorsorge betrifft, dem Versorgungsausgleich zugeordnet und alles andere dem Zugewinnausgleich.
Mit freundlichem Gruß
A. Dölker
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Beim Versorgungs Ausgleich werden sämtliche in der Ehe erworbenen Versorgungsanwartschaften geteilt, so dass jeder Ehegatte von den Anwartschaften des anderen Ehegatten die Hälfte bekommt
Nicht in den Versorgungsausgleich fallen Lebensversicherungen die auf Kapital gehen. Diese fallen in den Zugewinnausgleich, egal ob sie der Altersvorsorge zugeordnet werden oder nicht
Die betriebliche Altersversorgung wird daher geteilt die unterfallt dem Versorgungsausgleich. Bei der Lebensversicherung kommt es darauf an, ob sie das Kapital Wahl recht bereits ausgeübt haben wenn ja dann unterfällt diese Versorgung dem Zugewinn Ausgleich
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht