So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Guten Morgen, ich bin erst 4 Monate verheiratet . Am Wochenende

Kundenfrage

Guten Morgen, ich bin erst 4 Monate verheiratet . Am Wochenende hat mein Mann mich krankenhausreif geprügelt, so dass ich mich gezwungen sehe mit meinem Kind aus seiner Eigentumswohnung auszuziehen. Er ist selbstständig als Bestatter und ich habe bei ihm im Büro Teilzeit gearbeitet was ich nun natürlich auch nicht mehr kann. Steht mir Unterhalt zu bzw eine Abfindung? Lohnt ein Gang zum Anwalt für mich?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Können Sie mir in etwa sagen, was Ihr Mann im Monat etwa netto verdient?
Ist Ihr Kind ein gemeinsames Kind?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein es ist nicht das gemeinsame Kind. Nettoeinkommen weiß ich nicht genau aber wenig wird es nicht sein denn wir leben hier in Saus und Braus und er ist ja selbstständig und hat Eigentum. Wir haben keinen Ehevertrag.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank.
Auch wenn Sie erst kurz verheiratet sind, steht Ihnen bei einer Trennung der Trennungsunterhalt zu.
Der Trennungsunterhalt bemisst sich nach dem sogenannten Halbteilungsprinzip.
Das bedeutet, es werden Ihr Einkommen und das Einkommen Ihres Mannes zusammengezält zum sogenannten Familieneinkommen. Dieses Familieneinkommen wird durch 2 geteilt. Vom Ergebnis wird Ihr Einkommen abgezogen und dies stellt dann Ihren Unterhaltsanspruch dar.
Da sich Ihr Mann durch das mietfreie Wohnen in seiner Eigentumswohnung Miete erspart wird ihm ein Wohnvorteil zugerechnet. Bis zur Scheidung beträgt dieser etwa 400-450 EUR.
Eine Abfindung, also ein Zugewinnausgleich steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihr Mann während der Ehe Vermögen hinzugewonnen hat. Davon erhalten Sie dann die Hälfte.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht