So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 33
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Was machen wir nun mit der Spielsucht? (War das nun ok so?

Kundenfrage

Was machen wir nun mit der Spielsucht? (War das nun ok so??)
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Vielen Dank ***** ***** freundliche Nachfrage. Da muss ich jetzt erst mal genauer den Sachverhalt nachfragen
worin äußert sich denn die Spielsucht der Schwiegertochter? In welcher Höhe hat sie denn schon Geld verschwendet?
Arbeitet denn die Schwiegertochter?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja sie arbeitet. Vollzeit in einer Spielothek.Sie verdient ca. 1000 Euro netto. Sie wohnt bei freunden, will aber keine Mietvertrag zeigen.

Das wird woh ein geldwertender Vorteil ..

Es sind ca. 500 Euro, die sie verspielt hat, (Nachweise haben wir).

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:Leider ist das wohnen bei Freunden kein geldwerter Vorteil.Es ist vielmehr eine freiwillige Leistung Dritter, die nach dem ausdrücklichen Wortlaut der Leitlinien nicht als unterhaltsrechtlich relevantes Einkommen zählt.Ein geldwerter Vorteil wäre zum Beispiel wenn ihr der Arbeitgeber eine Dienstwohnung zur Verfügung stellen würde.Eine Verschwendung eines Betrags von lediglich 500 € dürfte unterhaltsrechtlich leider nicht relevant sein.Wenn Sie den Sohn aber dadurch geschädigt hat so, kommt es hier nach den Umständen der ein des Einzelfalls in Betracht, eine Verwirkung des Unterhalts anzuwenden.Eine Verwirkung wird Von den Gerichten aber nur sehr zurückhaltend bejaht .Sie würde bewirken, dass kein Unterhalt geschuldet wird.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Verzeihen Sie bitte die Diktatfehler, ich habe es oben ausgebessert
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team