So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 27
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Guten Morgen..Ich möchte gerne die folgene Frage

Kundenfrage

Guten Morgen.. Ich möchte gerne die folgene Frage stellen... Es geht um meine Enkeltocher. Meine Adoptivtochter und mein Pflegesohn ,( sie bracht ihn mit, als er 15 Jahre war, sie waren verliebt und er wollte micht mehr in sein zuhause zurück, weil er dort mit den Eltern nicht klar kam, er wurde vernachlässigt und geschlagen), waren 12 Jahre ein Paar und davon 5 Jahre verheiratet. Die leiblchen Eltern meines Schwiegersohnes kümmerten sich die ganzen Jahre nicht um ihn, gaben ihn damals als Dauerpflegekind zu uns ab und unterschrieben sogar ein Schreiben als er 16 Jahre war und in die Lehre ging, das sie keine elternliche Beziehung zu ihn haben und ihn nicht unterstützen werden. Nun hat sich durch die Trennung der beiden die Lebenssituation verändert, die leiblichen Eltern von unserem Pfelegsohn äußern den Gedanken, das ich kein Anrecht auf das Enkelkind habe, da ich nicht die leiblche Großmutter bin und sie ja das Kind nehmen könnten. ( nicht die leiblche Großmutter, weil unsere Tochter ein Adoptivkind ist). Dazu möchte ich anmerken, das wir alle zusammengewohnt haben bis vor kurzem, unsere Kleine Enkeltocher weiterhin bei uns lebt und mein Enkelkind hier bei uns aufgewachsen ist, es ist ihr zuhause von der ersten Minute. Die anderen Großeltern haben sich über 3 Jahe nicht gekümmert, haben sie nicht einma zur Geburt angesehen, gar nichts, für das Kind sind es fremde Leute. Sie wurden mehrmals eingeladen, aber sie erschienen niemals um das Kind zu sehen. Wir selber sehen den Kontakt natürlch kritisch, auf Grund des Wissens was damals mit unserem Schwiegersohn geschah und auch was sie ihr bildungsmäßig vermittel könnten, wir sehen diesen Kontakt nicht zum Wohle den Kindes. Meine Frage ist nun, haben diese Großeltern eine Changse, das Enkelkind zu bekommen und zu sich zu nehmen..??? Ich danke ***** *****ür diese Beantwortung, weil sie mir sehr am Herzen liegt. mit freundlichen Grüßen,

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen
und vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Teilen Sie mir doch bitte einmal mit, wer das Sorgerecht für Ihr Enkelkind hat und warum lebt dieses nicht bei seinen Eltern?
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
K.Nitschke
Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Morgen, vielen Dank für die schnelle Reaktion.

Wir lebten immer alle zusammen als Generationenfamilie in einem großen Haus, meine Tochter ist ausgezogen und hat auf das Kind verzichtet, was sie schriftlich nieder gelegt hat, sie möchte keine Mutter mehr sein. Der Vater lebt mit hier im Haus, so das wir als eine Großfamilie zusammen wohnen, die Scheidung ist im Mai.

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank ***** ***** Nachtrag!
Dann hat aber immer noch der Kindsvater das Aufenthaltsbestimmungsrecht und kann darüber entscheiden, wo das Kind lebt.
Wenn er mit Ihnen und dem Kind weiterhin in Ihrem Haus lebt, gibt es keinen Anlass, dass die "Großeltern" das Kind aus der Familie holen können. So lange keine Kindeswohlgefährung vorliegt, bleibt das Kind, wo es ist.
Auf die Tatsache, dass Sie nicht die leibliche Großmutter sind, kommt es nicht an, da Sie Ihre Tochter mit allen Rechten und Pflichten adoptiert haben und Ihr Enkelkind daher auch Ihr "rechtliche" Enkelkind ist, wenn man das so nennen möchte.
Sollte die elterliche Sorge nun allein beim Kindsvater liegen, entscheidet er allein, wo das Kind lebt. Und da dieser sich entschieden hat, bei Ihnen zu leben, bleibt das Kind, wo es ist.
Aufgrund der Adoption halte ich ehrlich gesagt sogar ein Umgangsrecht der "Großeltern" für ausgeschlossen, zumal auch die "richtigen" Großeltern nur ein Recht auf Umgang haben, wenn es dem Kindeswohl dient (siehe § 1685 Abs. 1 BGB). In Ihrem Fall dürfte dies kein Problem darstellen, da Sie von Anfang an mit dem Kind zusammenleben.
Laut § 1755 BGB erlöschen mit der Adoption jedoch sämtliche Verwandtschaftsverhältnisse. Daher ist es vollkommen egal, ob die Dame die "leibliche Großmutter" ist oder nicht.
Sollte Ihre Frage beantwortet sein, bitte ich höflich um eine entsprechende Bewertung. Anderenfalls stellen Sie gerne Ihre Nachfrage = Frage an den Experten stellen.
Mit freundlichen Grüßen
K.Nitschke
Rechtsanwältin
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 2 Jahren.

Liebe Ratsuchende,

ich hab gerade erst bemerkt, dass es um die Eltern des Schwiegersohnes geht, die Anspruch auf das Kind erheben und nicht die Eltern Ihrer Tochter. Entschuldigen Sie bitte.

Allerdings bleibt der Sachverhalt gleich. Laut Gesetz haben Großeltern nur ein Recht auf Umgang, wenn es dem Kindeswohl dient. Dies dürfte in der aktuellen Situation schwierig sein, zumal sich die Großeltern sich nicht langsam annähern, sondern gleich "mit dem Holzhammer" kommen. Das ist sicherlich für das Kind derzeit nicht gut.

Die Großeltern haben jedenfalls kein Recht, das Kind aus der Familie zu nehmen, zumal Ihr Schwiegersohn das Sorgerecht hat. Das Kind wird bei seinem Vater bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

K.Nitschke

Rechtsanwältin

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht