So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein mann und ich leben seit fast einem jahr getrennt. Wir

Kundenfrage

Mein mann und ich leben seit fast einem jahr getrennt. Wir haben einen 5 jährigen sohn, wir beide haben das aufenthaltsbestimmungsrecht und sorgerecht. Die umgangsrwgelung lautet das er jedes zweite wochenende sowie jeden donnerstag und freitag bei meinem mann ist. Nun ist unser sohn seit ca 4 monaten aus verschiedenen gründen öfter als vereinbart bei meinem mann gewesen. Mittlerweile haben ich sowie mein mann neue partner!
Jetzt droht mir mein mann wieder vor gericht zu gehen um das umgangsrecht sowie aufenthaltsrecht zu ändern. Er möchte das unser sohn bei ihm lebt und ich ihn jederzeit sehen kann!
Meine frage ist jetzt ob er eine chance hat es zu bekommen und diese 4 monate gegen mich verwenden kann????
Da wir ziemlich zerstritten sind ist ein ruhiges gespräch recht unmöglich
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Was heißt denn, dass das Kind öfter bei Ihrem Mann war?
Wie oft?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das heisst das er manchmal 1 oder 2 tage mehr als geplant bei ihm war und auch an anderen wochenenden als vereinbart!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
OK, danke.

Aber das hat keine Auswirkungen auf die sonstigen Regelungen.

Insbesondere kann Ihr Mann daraus keinen Anspruch herleiten, das Kind zu sich zu nehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Und er kann nicht mit dem argument kommen das er öfter bei ihm war als vereinbart weil ich "feiern" war?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wenn er es damit begründet, dass Sie das Kind zu ihm abgeschoben haben, um feiern zu gehen, wirft dies natürlich kein sonderlich gutes Licht auf Sie.

Allerdings ist dies auch nicht ausschlaggebend.

Letztlich kommt es darauf an, dass es dem Kind bei Ihnen gut geht.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Also hat er keine reele chance das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Eigentlich nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht