So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe folgendes Problem, ich habe eine Tochter

Kundenfrage

Guten Abend,
ich habe folgendes Problem, ich habe eine Tochter die bei ihrer Mutter lebt ( alleiniges Sorgerecht hat die Mutter). Nun habe ich durch Dritte erfahren das diese bis zum 25.12 aus Berlin nach Thüringen ziehen wird. Ich wurde nicht gefragt noch hat man mir bescheid gegeben. Sie hat bereits dort eine Wohnung und für das Kind eine Schule organisiert. Ich bezahle für das Kind Unterhalt und habe auch regelmäßig Kontakt zu ihr. Da ich ein geringes Einkommen habe ist es mir finanziell nicht möglich Die Fahrkosten zu tragen.
Der Unterhalt geht ans Jobcenter da Die Mutter meiner Tochter Arbeitslosengeld II erhält.
selbst vom Jobcenter oder Jugendamt wurde ich nicht Informiert das die Mutter mit meiner Tochter in ein anderes Bundesland ziehen wird das kann doch nicht angehen.
Was sind meine rechtlichen Möglichkeiten einen Umzug der Mutter zu verhindern?
Wie sollte ich mich nun Verhalten?
Kann ich dem Jobcenter meinen Unterhalt verweigern um die Fahrkosten zu bezahlen und somit mein Umgangsrecht zu nutzen?
Benötige ich einen Anwalt oder reicht das Verhalten der Mutter für Behörden um tätig zu werden?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Sie können den Umzug zwar nicht verhindern.
Sie können aber den Unterhalt neu berechnen lassen und die Fahrtkosten, die Sie durch die Ausübung des Umgabfs haben , von Ihrem Einkommen in Abzug bringen .
Dadurch ergibt sich dann weniger Unterhalt.
Verweigern können Sie den Unterhalt nicht aber neu berechnen lassen,
Bitte begeben Sie sich zu einem Anwalt
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Bitte stellen Sie Ihre Nachfragen mit" DEM EXPERTEN ANTWORTEN" Bitte NICHT auf " habe Rückfragen" klicken.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen, jedoch noch nicht positiv bewertet. Bitte teilen Sie mir, mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht. Ich werde Ihnen umgehend behilflich sein. Vielen Dank.