So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16563
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo ich bin alleinerziehende Mutter und habe auch das

Kundenfrage

Hallo ich bin alleinerziehende Mutter und habe auch das alleinige Sorgerecht. Jetzt will der Vater von meinem Sohn das geteilte Sorgerecht. Er ist zu 70% behindert und muss 2-3 mal zur Psychotherapie. Ich bin damals von unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen weil er mich paar mal geschlagen hat und ich unseren Sohn auf meinem Arm hatte. Außerdem ist er unzurechnungsfähig und hat auch nicht viel Geduld. Er kann auch nur 3 Stunden am Tag arbeiten und kann auch nicht allein auf ihn aufpassen weil seine Konzentration dann nachlässt. Jetzt habe ich Angst das er vor Gericht das geteilte Sorgerecht bekommt obwohl eigentlich viel dagegen spricht. Ich vertraue ihm auch unseren Sohn nicht alleine an. Können Sie mir bitte helfen?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Claudia Schiessl : Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Claudia Schiessl : Darf ich fragen
Claudia Schiessl : Ist denn die Gewalt gegen Sie aktenkundig, haben Sie Strafanzeige gestellt, waren beim Arzt etc.
Claudia Schiessl : können Sie mit ihm noch kommunizieren?
JACUSTOMER-wn7wg7ef- :

Hallo nein leider hab ich damals nichts unternommen weil ich Angst hatte. Das ist jetzt auch schon zwei Jahre her und rede mit ihm eigentlich fast gar nichts. Das Verhältnis ist also nicht gut. Er darf seinen Sohn zwei mal in der Woche sehen aber dann nur mit mir.

Claudia Schiessl : Sie können sich trotzdem gegen die gemeinsame elterliche Sorge wehren.
Claudia Schiessl : Treten Sie dem Antrag mit einer Schilderung der damaligen Vorfälle entgegen so genau als möglich .
Claudia Schiessl : Teilen Sie mit, dass Sie deswegen mit dem Kindesvater nichts mehr zu tun haben wollen
Claudia Schiessl : Das steht dann der gemeinsamem Sorge entgegen.
Claudia Schiessl : Denn die setzt voraus, dass man miteinander reden kann.
Claudia Schiessl : Ich denke nicht , dass ein Antrag unter den Umständen Erfolg hat.
Claudia Schiessl : kann ich Ihnen noch weiterhelfen
Claudia Schiessl : gerne
Claudia Schiessl : Wenn ich helfen konnte werde ich durch einen Klick auf einen Lachenden
Claudia Schiessl : Smilie bezahlt
Claudia Schiessl : danke
JACUSTOMER-wn7wg7ef- :

Danke ***** ***** mir sehr geholfen.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen, jedoch noch nicht positiv bewertet. Bitte teilen Sie mir, mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht. Ich werde Ihnen umgehend behilflich sein. Vielen Dank.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich sehe Sie haben sich meine Antwort erneut angeschaut aber wieder nicht bewertet
Ich würde bitte mir mitzuteilen , was an meiner Antwort fehlt
Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht