So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.

Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 15718
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Unterhaltsabfindung

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage bezgl. Unterhaltsabfindung (wg. Scheidung) und Steuer darauf. Ich habe mich 2009 scheiden lassen, 2008 eine Scheidungsvereinbarung gemacht, die u. a. auch den Trennungs- und nachehelichen Unterhalt betrifft. Mein damaliger Ehemann zahlte mir demnach 2008 eine Unterhaltsabfindung, die nach dieser langen Ehezeit sehr hoch ausfiel: 115.000,00 Euro (1 Kind). Er wollte Realsplitting und verpflichtete sich im Gegenzug zur Nachteilsausgleichung. Durch Krankheit, mehrere Operationen, etc. kam ich nicht dazu eine Steuererklärung abzugeben. Jetzt hat mich das Finanzamt dazu aufgefordert. Nach meinen Recherchen, ist dieser Betrag steuerpflichtig. Kann mir Jemand sagen, in welcher Höhe das sein wird. Welche Steuerart es betrifft, 1/5 Steuer, ganze Steuer, etc. Und kann ich im Nachhinein noch, nach so langer Zeit den Nachteilsausgleich von meinem geschiedenen Mann zurückfordern. Ich bin jetzt ziemlich verzweifelt, weil ich Angst habe, dass sehr große Zahlungen auf mich zukommen, mein behandelnder Arzt stellt jetzt einen Antrag für einen Behindertenausweis. Hat das noch rückwirkend irgendwelche Auswirkungen? Für eine Antwort dazu dankbar.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Unterhalt ist nur bis zum Betrag von 13.800 Euro als Realsplittung als Sonderausgabe absetzbar .
Nur in der Höhe versteuern Sie ihn.
Wie hoch Sie versteuern , hängt von Ihren übrigen Einkünften ab, da wird der Betrag dazu gezählt .
Der Anspruch auf Nachteilsausgleich entsteht erst mit Bestandskraft des Steuerbescheids, ist also noch nicht verjährt
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank .
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Liebe Frau Schiessl,

danke für ihre Antwort. Ich möchte trotzdem nochmal auf die Unterhaltsabfindung eingehen.

Sie schreiben 13.800.- ist als Sonderausgabe absetzbar, aber das betrifft den Unterhaltszahler, also meinen ehemaligen Mann? Was ist dann im Gegenzug mit dem Unterhaltsempfänger, also ich, und die Höhe meiner Abfindung? Muss ich auch nur 13.800.- davon versichern oder die 120.000,00 minus der 13.800,00. Dann müsste ich davon über 30.000,00 Einkommenssteuer bezahlen und muss die dann mein ehemaliger Ehemann erstatten. Tut mir leid, das ich noch einmal genau nachfrage, aber ich habe es immer noch nicht verstanden, was Sie schreiben. Wenn der Nachteilsausgleich erst mit Bestandskraft des Steuerbescheides in Kraft tritt, bzw. verjähren kann, ist das schon einmal eine sehr frohe Botschaft für mich. Vielleicht können Sie mir aber noch einmal bzgl. der Abfindung schreiben. Danke ***** *****

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
bei Ihnen entstehen nur insoweit zusätzliche Einkünfte als der Ex Ehemann diese von der Steuer absetzen kann, also in Höhe der 13.800 Euro.
Der Rest ist keiner Einkunftsart zuzurechnen und bleibt unberücksichtigt.
Diese 13.800 Euro erhöhen Ihr Einkommen.
Inwiewweit Sie dann Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlen hängt von Ihren restlichen Einkommen ab.
Das was Sie an Nachteilen haben muss er Ihnen erstatten
Dh er muss Ihnen die Steuer und die Sozialversicherungsbeiträge zahlten, die durch das zusätzliche Einkommen entstehen.
Sie müssen so gestellt werden, als wenn Sie die zusätzlichen 13.800 Euro nicht hätten.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen
Wenn ja freut mich eine positive Bewertung
danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich sehe Sie sind online
Haben Sie denn noch Fragen?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht