So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo ich lebe seit oktober 2013 von meinem mann getrennt

Kundenfrage

hallo
ich lebe seit oktober 2013 von meinem mann getrennt
da ich so ca 900 euro mehr als er verdiene hätte ich gerne gewusst ob ihm ehegattenunterhalt zusteht
unsere 12 jährige gemeinsame tochter lebt bei mir und er lebt mit seiner neuen partnerin zusammen
wenn ich unterhalt pflichtig bin wieviel musste ich bezahlen
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Wie lange sind Sie verheiratet?
War seine neue Partnerin der Grund für die Trennung?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

wir waren 12 jahre verheiratet ja die neue war der grund

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke.

Nach § 1361 BGB kann er grundsätzlich Trennungsunterhalt beanspruchen.

Sie verdienen mehr und daher besteht der Anspruch.

Den genauen Betrag müsste man anhand der Einnahmen und Ausgaben Beider errechnen.

Allerdings kann man sich hier auf Verwirkung nach § 1579 BGB berufen.

Danach ist der Unterhalt zu versagen, wenn der Anspruchsteller schon wieder in einer neuen verfestigten Lebensgemeinschaft lebt.

Diesen Fall dürften wir hier haben, sodass ihm kein Unterhalt zusteht.

Sollte er also jemals Unterhalt geltend machten, berufen Sie sich auf § 1579 BGB und wenden Verwirkung ein.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

wie wird das kind berrechnet .da das kind bei mir lebt habe ich dann mehr eigenbedarf für mich und mein kind

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Er schuldet nach § 1601 BGB und der Düsseldorfer Tabelle Unterhalt für das Kind.

Die Höhe richtet sich nach dem Einkommen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

er bezahlt den unterhalt für das kind in höhe von 334euro sein netto verdienst liegt bei 1500euro und meiner bei2400euro monatlich was seine neue partnerin verdient weiss ich nicht

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, danke.

Wie gesagt, grundsätzlich kann er Unterhalt von Ihnen beanspruchen - Sie können dies aber ablehnen, da er wieder in einer neuen Beziehung lebt.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

ok danke für die info

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht