So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16995
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Mann hat sich nach 25 Jahren Ehe von mir getrennt. Unser

Kundenfrage

Mein Mann hat sich nach 25 Jahren Ehe von mir getrennt. Unser 11jähriger Sohn lebt bei mir. Ich habe durch die Trennung wieder angefangen zu Arbeiten, zuvor war Ich Hausfrau und habe mich um die Erziehung unserer Kinder (3) gekümmert. Mein Mann verdient
ca. 3000€ mit Steuerklasse 3. Ich verdiene 800€ mit Steuerklasse 5. Wenn wir jetztunsere Steuerklassen ändern, habe Ich ca. 180€ mehr, mein Mann aber ca. 700€ weniger. Bekomme Ich dann auch weniger Unterhalt, da er ja weniger Verdient.
MfG eine Betroffene
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, in der Tat verschiebt sich der Unterhaltsbetrag, aber nur geringfügig.

Ihnen stehen als Trennungsunterhalt nach § 1361 BGB ca. 500 Euro zu.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für die schnelle Antwort. Diese 500€ sind nur für mich oder auch für meinen Sohn? Momentan zahlt mein Mann 750€ für uns beide. Laut Anwältin meines Mannes ist das der Unterhaltsanspruch den Ich habe.

MfG

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie haben nur nach Ihrem Unterhalt gefragt.

Der Kindesunterhalt ist natürlich vorrangig.

Nach der Düsseldorfer Tabelle muss er für das 11jährige Kind 309 Euro zahlen.

Insoweit reduziert sich dann auch sein Einkommen weiter, sodass Sie nur 400 Euro Unterhalt bekommen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht