So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 29
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Hallo ich habe seit einem halben Jahr einen neuen Partner.

Kundenfrage

Hallo ich habe seit einem halben Jahr einen neuen Partner. Er hat eine 6 jährige Tochter zu der seit 5 Jahren kein Kontakt hat weil seine ex damals alles dran gesetzt hat das er die kleine nicht sehen kann er ist dann einmal vor Gericht und es kam raus das er sie 2 mal die Woche sehen darf aber sie die Zeiten festlegt. Sie hat darauf hin die Zeiten immer so gelegt das er arbeiten muss und wenn er konnte war sie angeblich krank oder schläft oder es kamen anderweitige ausreden . Er hat selbst zugegeben das er zu wenig Kraft hatte um das zu schaffen und hat aufgegeben. Jetzt nach 5 Jahren wo auch ich mit meinen beiden Kindern in sein Leben trat will ich mit ihm gemeinsam darum kämpfen seine Tochter wieder zu sehen wie kann man jetzt am besten dagegen vor gehen sie selbst kontaktieren geht nicht keine Adresse keine Nummer nix anwalt oder erst Jugendamt und was meint ihr können wir was erreichen oder meint ihr das jetzt durch das das er 5 Jahre nix gemacht hat ihm das jetzt zum Verhängnis wird?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Das Beste vorgehen ist sich als erstes mit dem Jugendamt in Verbindung zu setzen.
Das Jugendamt wird dann mit der Kindsmutter und auch mit der Tochter Kontakt aufnehmen.
Der Umgang zwischen Ihrem Partner und seiner Tochter muss dann langsam herbeigeführt werden.
Ihr Partner wird zunächst einen sogenannten begleiten Umgang wahrnehmen müssen.
Das bedeutet, der Umgang findet zunächst in den Räumen des Jugendamts für zunächst kurze Zeit (1-2 Stunden) statt.
Erst allmächlich 4-6 Wochen wird der Umgangskontakt intensiviert werden können, zunächst, dass Ihr Partner Umgang allein wahrnehmen wird und dann auch, dass seine Tochter im 14-Tagesrythmus das Wochenende bei Ihrem Partner verbringen wird.
Wie gesagt, das Jugendamt ist unbedingt die erste Anlaufstelle. Sollte Ihr Partner mit dem Jugendamt nicht weiterkommen, dann sollte er sich allerdings einen Fachanwalt für Familienrecht nehmen und den Umgang gerichtlich geltend machen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja was macht er wenn sich die Mutter gegen den Kontakt zwischen ihm und seiner Tochter stellt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
dann muss Ihr Partner einen Antrag auf Umgang vor dem Familiengericht stellen.
Das Familiengericht wird dann einen Umgang auch gegen den Willen der Mutter anordnen.
Das Gericht wird diese Anordnung damit begründen, dass der Umgang dem Wohl der Tochter dient dem sich die Mutter unterzuordnen hat.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht