So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16348
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Mann und ich leben mit unseren drei Kindern (15,12,12

Kundenfrage

Mein Mann und ich leben mit unseren drei Kindern (15,12,12 Jahre alt) im Haus meines Mannes (Gütertrennung, Ehevertrag).
Meine Frühpension incl. Kindergeld beträgt 2150 €, ich zahle davon Krankenkasse für die Kinder und mich und hab auch sonst weitere Kosten.
Mein Mann hat ein Netto von circa 5500 € - zum Leben gibt er mir nichts weiter, er meint, Unterkunftsstellung und gelegentliche Einkäufe reichen aus.
Regelmäßig ist mein Geld Mitte des Monats verbraucht - und ich bettle 2 Wochen lang um jeden Cent.
Haushaltsgeld sieht er nicht ein, weil ich eigenes Einkommen habe - ich soll besser wirtschaften.
Steht mir Haushaltsgeld zu?
Vielen Dank ***** ***** Hilfe :)
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Sie müssen soviel Geld bekommen, dass Sie damit ordnungsgemäß wirtschaften können.
Da Ihr Ehemann besser verdient muss er es Ihnen geben, denn es ist Teil des Familienunterhalts.
Sie müssen davon alles bestreiten könne, was Sie und die Familie zum Leben braucht.
Das Haushaltsgeld errechnet sich im Einzelfall nach Ihrem konkreten Bedarf.
Es muss monatlich im voraus bezahlt werden.
ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen
Bitte fragen Sie gerne nach
wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung
danke
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Er gibt mir jedoch kein Geld - ich habe mich mittlerweile verschuldet, weil ich dieses Problem schon länger habe.

Ich schätze, mir bleibt nur der Weg zum Anwalt - drohen tut er mir jedoch, sollte ich zum Anwalt gehen, würden die Kinder und ich sofort rausfliegen.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
Sie leben beide in der Ehewohnung.
Kein Ehegatte kann den anderen Ehegatten und die Kinder aus der Ehewohnung verweisen, auch wenn er der Eigentümer ist.
Wenn es zum Streit um die Ehewohnung kommt würden Sie und die Kinder die Wohnung zugewiesen bekommen.
Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.Sehr gerne können Sie nachfragen.
wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
bitte teilen Sie mir mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht
bestehen noch Fragen ?
gerne
wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen, jedoch noch nicht positiv bewertet. Bitte teilen Sie mir, mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht. Ich werde Ihnen umgehend behilflich sein. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht