So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26842
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

nach fast 4 Jahren nicht vollzogener Ehe Annullierung

Kundenfrage

Ist es möglich auch nach fast 4 Jahren nicht vollzogener Ehe eine Annullierung derselben zu erreichen? Von "Partnerin" als Risikopatient generell allein gelassen, unterlassene Hilfeleistungen en masse, kpl. Liebesentzug, Null Zuwendung und seelische Schmerzen erzeugende Bösartigkeiten. Kene Kommunikation möglich. Wurde ausgesucht um Ihre 5 Söhne durch die Pubertät, durch die Schule und Ausbildung zu führen. Nicht mal Mahlzeiten mit Diabetiker Notwendigen gab es. Nur Lügen am laufenden Band. Wir waren seit 2005 zusammen und es wurde 1/2011 geheiratet wg Witwenrenten Erhalt, da ich vor Herztransplantation stand, leider wurde es nicht möglich, weil Prostatakrebs bei den Untersuchungen festgestellt wurde.2/2011 Total-OP, für Herztransplantation jetzt lt. Univ. Klinik Großhadern mit 66 zu alt. Danke für Informationen und Möglichkeiten! ***

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:
Sie können in einem solchen Falle die Aufhebung der Ehe beantragen. Nach § 1314 BGB kann die Ehe aufgehoben werden wenn einer der dort genannten Aufhebungsgründe vorliegt.
Ein Aufhebungsgrund ist so zum Beispiel die arglistige Täuschung. Eine arglistige Täuschung liegt vor, wenn Sie von Ihrer Frau das Führen der Ehe getäuscht werden.
Im Gegensatz zur Scheidung hat eine Aufhebung der Ehe keine Folgen hinsichtlich Unterhalt, Zugewinn, oder Versorgungsausgleich.
Den Antrag auf Aufhebung der Ehe stellen Sie beim Familiengericht.
Über die Aufhebung der Ehe muss das Familiengericht durch Beschluss entscheiden. Mit der Rechtskraft des Beschlusses ist die ehe dann aufgehoben.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr RA Schiessel,

der Ratsuchende wird Ihnen sofort antworten wenn er wieder aus der Klinik entlassen wird. Er wurde heute in der Früh vom Notarzt eingewiesen.

Ich schreibe Ihnen in seinem Auftrag, mit freundlichem Gruß, die Beauftragte Marlene Zeller

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ja um Himmels willen, das ist schlimm!
Dann wünsche ich gute Besserung!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt