So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Hallo, ich bin der hälftig sorgeberechtigte Vater meiner

Kundenfrage

Hallo,
ich bin der hälftig sorgeberechtigte Vater meiner 9 Monate jungen Tochter Maya.
Maya lebt bei der Mutter, welche mir wiederholt den alleinigen Umgang verwehrt.
Seit 1.9.2014 gibt es eine richterliche Anordnung, dass ich miene Tochter regelmäßig Freitags vormittag allein, also ohne Beisein der Mutter, an einem Ort meiner Wahl betreuen darf. Die Mutter hat dies 1x unter Protest und nur mit einem neuerlichen Eilschreiben des Richters zugelassen. Seitdem wehrt sie sich nun schon zum 2. Mal mit Gefälligkeitskrankschreibungen dagegen, dass ich mein Kind abhole.
Das letzte Mal nahm ich es hin.
Gestern schrieb sie mir noch per SMS dass ich Maya zum "Spazierengehen" in der Nähe der Wohnung abholen könne. Ich wieß sie erneut auf die richterliche Anordnung hin und dass ich nötigenfalls die Polizei dazuholen werde. Heute früh, 45min vor dem Termin hieß es Maya wäre krankgeschrieben.
Wie kann ich gegen die Ärztin vorgehen?
Kann ich heute noch erwirken, dass Maya von einem anderen Arzt ihre Gesundheit attestiert wird?
Das Jugendamt macht leider gar nichts außer einem Termin nächste Woche.
Was kann ich heute noch tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werter Fragesteller,
zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:
Es ist hier ganz offensichtlich, dass die Kindesmutter mit jeder Maßnahme versucht, den Umgang zu verhindern.
Da Sie sorgeberechtigt sind, können Sie bei der Ärztin vorsprechen und dort Auskunft über den Befund einholen.
Nicht jede Krankheit führt auch dazu, dass der Umgang ausfällt. Wenn Maya einen Schnupfen hat, kann der Umgang dennoch durchgeführt werden.
Sie sollten hier, soweit die Anordnung des Gerichtes nicht bereits eine Zwangsgeldanordnung enthält, ein Zwangsgeldverfahren beim Familiengericht einleiten.
Der Kindesmutter wird dann für jeden ausgefallenen Umgang ein Zwangsgeld ersatzweise Zwangshaft auferlegt.
Alternativ können Sie sich auch die Gesundheitsfürsorge für Maya durch entsprechenden Antrag vom Gericht übertragen lassen, so dass nur noch Sie Ansprechpartner in sämtlichen ärztlichen Fragen für Maya sind.
Erzwingen können Sie heute keine anderweitige Untersuchung von Maya. Ich würde Ihnen empfehlen, das Angebot mit Maya doch noch spazieren gehen zu können, versuchen anzunehmen. Sie können sich dann eigenständig einen Überblick über den Gesundheitszustand von Maya verschaffen.
Da die Kindesmutter hier massive Probleme mit den Umgängen hat, könnte man bei Gericht auch anregen, dass ein Umgangspfleger eingesetzt wird. Dann müsste die Kindesmutter das Kind dem Umgangspfleger übergeben und dieser übergibt Maya dann an Sie.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne bin ich bei weiteren Fragen für Sie da.
Bitte schließen Sie die Beratung mit einer positiven Bewertung. Klicken Sie hierzu bitte auf einen lachenden Smiley. Herzlichen Dank