So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Hallo. Ich stecke in eine verzwickte mühle. Und zwar geht es

Kundenfrage

Hallo. Ich stecke in eine verzwickte mühle. Und zwar geht es darum. Ich bin seid vier jahren verheiratet, lebe aber von meinem mann seit etwa 9 monaten getrennt. Ich bin vor etwa 6 monaten mit dessen bruder zusammen gekommen, der leider keine aufenthaltsgenehmigung besitzt. Ich liebe diesen menschen sehr, und möchte ihm natürlich sehr gerne helfen, welche möglichkeiten gibt es da, kann ich ihn nach der scheidung heiraten? Gibt es da probleme, wegen dem Nachnamen, weil ich den namen von meinem noch mann angenommen habe? Oder ist ein kind zeugen und in die welt setzen besser? (Kinder wünschen wir uns beide)
Nur im moment ist es bisschen schwierig, mit kinder, weil er denkt, dass nicht geht.
Ich aber der meinung bin doch. Ich möchte eigendlich nur wissen, welche möglichkeit besser ist.
Vielen Dank ***** *****
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werte Fragestellerin,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Nach der Scheidung können Sie Ihren Schwager heiraten, so dass er dann eine Aufenthaltsgenehmigung erhält. Es ist nicht verboten, den Schwager zu heiraten.

Kinder dürfen Sie ebenfalls mit ihm haben.

Allerdings sollte das Kind nicht mehr in die Ehe geboren bzw. während des Trennungsjahres gezeugt werden, weil es dann Ihrem Ehemann noch zugeordnet werden würde.

Da Sie bereits 9 Monate von Ihrem Ehemann getrennt leben, könnten Sie dann bald den Scheidungsantrag einreichen. Bitte bedenken Sie, dass auch ein Scheidungsverfahren gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne bin ich bei weiteren Fragen für Sie da. Bitte schließen Sie die Beratung mit einer positiven Bewertung ab. Klicken Sie hierzu bitte einfach auf einen lachenden Smiley. Herzlichen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Eigendlich wollte ich gerne wissen, welcher weg am besten ist. Eine Heirat oder ein kind um ihm schneller und sicherer für ihn eine aufendhaltsgenehmigung zu bekommen.


MfG

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werte Fragestellerin,

die Heirat wir sich sicherlich schneller in die Tat umsetzen zu lassen, als ein Kind zur Welt zu bringen.

Alleine die Heirat führt aber auch nicht unmittelbar zu einer Aufenthaltsgenehmigung, so dass ein Kind immer von Vorteil ist.

Deswegen wäre meine Empfehlung, beides in Angriff zu nehmen.Damit hätten Sie dann den maximalen und schnellsten Erfolg.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werte Fragestellerin,

wenn Sie keine weiteren Fragen haben, schließen Sie doch bitte noch die Beratung mit einer positiven Bewertung (Frage beantwortet, informativ und hilfreich oder toller Service) ab. Hierzu ist nur ein Klick auf einen lachenden Smiley erforderlich. Herzlichen Dank und alles Gute