So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Meine Stieftochter möchte zwecks ihrer Ausbildungsperspektive

Kundenfrage

Meine Stieftochter möchte zwecks ihrer Ausbildungsperspektive und ihres guten Verhältnis zu ihrer Tante in den USA leben, darum würde Sie auch eine Adoption durch ihre Tante in Erwägung ziehen. Ihre Mutter ist damit einverstanden auch ihr leiblicher Vater. Ich sehe die Sache skeptisch, da beiden offensichtlich nicht bewusst ist welche folgen diese Entscheidung nach sich zieht, können Sie mir hierzu nähere Angaben machen, insbesondere darüber welchr Rechte der Mutter verloren gehn. Unabhängig von den psychischen Folgen. Vielleicht können sie auch alternativen aufzeigen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage. Darf ich zunächst nachfragen, wie alt Ihre Stieftochter ist?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

16 Jahre

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nachricht.
Vorliegend handelt es sich dann um eine Minderjährigenadoption.
Die rechtlichen Folgen der Adoption stellen sich wie folgt dar:
Sämtliche rechtlichen Verbindungen des Kindes zu seinen leiblichen Verwandten (Eltern, Großeltern, Geschwistern usw.) erlöschen. Mit der Adoption gehen alle Rechten und Pflichten aus dem bisherigen Verwandtschaftsverhältnis unter. Es gibt keine Unterhaltspflichten mehr hinüber und herüber, kein Erbrecht und auch kein Umgangsrecht.
Das adoptierte Kind wird im Verhältnis zu seinen leiblichen Verwandten zu einer fremden Person.
Das Kind erhält dann auch den Familiennamen der Adoptiveltern.
Der Mutter gehen damit sämtliche Rechte an Ihrem Kind verloren. Sie ist rechtlich gesehen dann keine Mutter mehr. Sie hat keinerlei Mitspracherecht mehr, ebenso ließe sich ein Umgang gegen den Willen des Kindes nicht mehr durchsetzen.
Alternativ gäbe es die Volljährigenadoption, die nach dem Namen schon eben erst mit Volljährigkeit durchgeführt werden könnte. In diesem Fall würde die Tante als Elternteil hinzutreten. Das Kind hätte dann also mehrere Eltern und die Verwandtschaftsverhältnisse würden weiterhin in der bisherigen Form bestehen bleiben.
Andere Alternativen gibt es hier leider nicht.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne bin ich bei weiteren Fragen für Sie da. Wenn keine Fragen mehr bestehen, geben Sie bitte noch eine positive Bewertung für meine Beratung ab. Klicken Sie hierzu auf einen lachenden Smiley. Herzlichen Dank
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werter Fragesteller,
konnte ich weiterhelfen? Bestehen Ihrerseits noch Fragen? Gerne bin ich für Sie da.
Ansonsten geben Sie bitte noch eine positive Bewertung ab, damit Ihre Anfrage damit abgeschlossen werden kann. Hierzu ist nur ein Klick auf einen lachenden Smiley (Frage beantwortet, Informativ und hilfreich oder Toller Service) erforderlich. Herzlichen Dank und alles Gute
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werter Fragesteller,
wenn Sie keine weiteren Fragen haben, schließen Sie doch bitte noch die Beratung mit einer positiven Bewertung (Frage beantwortet, informativ und hilfreich oder toller Service) ab. Hierzu ist nur ein Klick auf einen lachenden Smiley erforderlich. Herzlichen Dank und alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht