So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Hallo....ich bin alleinerziehende Mama von 2Kindern, im Alter

Kundenfrage

Hallo....ich bin alleinerziehende Mama von 2Kindern, im Alter von 8 +11 Jahren. Die Kinder haben regelmäßigen Kontakt zum Papa.Nur die größere Tochter im Alter von 11 verweigert des öfteren den Kontakt zum Papa mit der Begründung "Papa tickt ständig aus". Und der kleine mit 8 kommt nach dem Umgangswochenende oder Ferien völlig zerstört zurück,weint und versteckelt sich im Schrank.Auch erzählten sie mir das sie immer das Auto auf der Autobahn lenken müssen weil Papa SMS während dem Autofahren schreiben muss. Was soll ich tun.....mache mir große Sorgen um meine Kinder und Jugendamt will mir nicht helfen!!!!! Gruß Claudia
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werte Fragestellerin,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Wenn Sie im Umgang des Vaters mit den Kindern eine Kindeswohlgefährdung sehen, dann sollte der Umgang zunächst eingestellt werden bzw. reduziert werden.

Es kann natürlich nicht sein, dass die Kinder das Auto lenken müssen, während der Vater SMS schreibt.

Ebenso muss hier in Erfahrung gebracht werden, warum der Kindesvater hier nach den Angaben der Kinder "austickt" und welche Folgen dies für die Kinder hat.

Die Ablehnung des Umgangs der 11jährigen Tochter hat hier schon erhebliches Gewicht.

Nun kommt es darauf an, wie der Kontakt zwischen Ihnen und dem Kindesvater ist. Wenn Gespräche möglich sind, sollten Sie ihm mitteilen, was die Kinder berichtet haben und ihm eine neue Umgangsregelung vorschlagen, die beispielsweise ohne Übernachtung stattfindet.

Wenn hingegen die Kommunikation zwischen Ihnen und dem Kindesvater gestört ist, sollten Sie einen Fachanwalt für Familienrecht hinzuziehen, der sodann dem Kindesvater mitteilt, dass der Umgang erst einmal nicht mehr oder in geänderter Form stattfindet.

Der Vater müsste dann, sollte er sich mit der Neuregelung nicht einverstanden sein, ein Umgangsverfahren vor dem Familiengericht einleiten. In diesem Verfahren würden dann auch die Kinder gehört werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne bin ich bei weiteren Fragen für Sie da. Bitte nehmen Sie eine positive Bewertung für die Beratung vor. Klicken Sie hierzu bitte auf einen lachenden Smiley. Herzlichen Dank
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werte Fragestellerin,

wenn Sie keine weiteren Fragen haben, schließen Sie doch bitte noch die Beratung mit einer positiven Bewertung (Frage beantwortet, informativ und hilfreich oder toller Service) ab. Hierzu ist nur ein Klick auf einen lachenden Smiley erforderlich. Herzlichen Dank und alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht