So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17042
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein 17 jähriger Sohn wohnt bei mir ( leiblicher Vater ). Hat

Kundenfrage

Mein 17 jähriger Sohn wohnt bei mir ( leiblicher Vater ). Hat eine Ausbildung begonnen.
Ich muss meiner Minderjährigen Tochter 309 Euro unterhaltbezahlen. Hat das Kindergeld meines Sohnes Auswirkung auf den Unterhalt meiner Tochter. oder sind das 2 verschiedene Paar Schuhe und hat nichts miteinander zu tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Unterhalt Sohn und Tochter sind zwei paar verschiedene Baustellen.


Sie sind aber ebenso Ihrem Sohn wie Ihrer Tochter zu Unterhalt verpflichtet .

Daher wird Ihr Sohn bei dem Einkommen, das für den Unterhalt der Tochter zu Verfügung steht berücksichtigt.


Vereinfacht


wenn Sie 1400 Euro verdienen und 1000 Euro Selbstbehalt haben, dann bleibt für den Unterhalt beider Kinder ein Betrag von 400 Euro


Der Wird auf Sohn und Tochter dann aufgeteilt




Ich hoffe, ich konnte es Ihnen verständlich erklären.


Bitte fragen Sie gerne nach



wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke



Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen, jedoch noch nicht positiv bewertet. Bitte teilen Sie mir, mit, was einer positiven Bewertung entgegensteht. Ich werde Ihnen umgehend behilflich sein. Vielen Dank.


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank für Ihr Verständnis.