So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, Folgender Sachverhalt stellt sich momentan dar. Ich bin geschiedener Vater von 2 erwachsenen Töchtern mit denen kein Kontakt mehr besteht. Die ältere wird im November 28 Jahre alt, hat Abitur und ist examinierte Krankenschwester mit ein paar Jahren Berufserfahrung. Sie beginnt ab Oktober ein 3,5 jähriges Studium und erhält kein Bafög. Sie möchte jetzt von mir einen monatlichen Betrag als Unterstützung. Bin ich gesetzlich verpflichtet, diesen Beitrag zu leisten? Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Nutzung von Justanswer.
Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:
Der Unterhaltsanspruch besteht nicht mehr, da sie bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung hat.
Welchen Grund gibt sie denn dafür an, dass sie ein Studium aufnimmt?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Herr,

Leider kann ich den Grund für die Aufnahme des Studiums nur vermuten. Sie arbeitet als Krankenschwester im 3 Schichtbetrieb. Das ist natürlich auf die Dauer sehr anstrengend

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sie muss aber schon gewichtige Gründe vortragen, warum sie das machen will.

Grundsätzlich besteht der Unterhaltsanspruch nicht und kann zurückgewiesen werden.