So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16347
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Meine Tochter ist 16 Jahre alt, sie möchte heute mit meinen

Kundenfrage

Meine Tochter ist 16 Jahre alt,
sie möchte heute mit meinen Schwiegereltern zum zelten, ich bin dagegen, meine Frau
dafür ! Wie ist das rechtlich zu bewerten, da meine Tochter noch minderjährig ist ?
Ich bin strikt dagegen aus persönlichen Gründen !
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Darf ich fragen


Leben Sie getrennt ?

Wohin zum Zelten ?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wir leben nicht getrennt,


 


das Zelten ist auch nur wenige Kilometer von hier entfernt !


aber auf Grund der Wetterlage und der kurzfristigen Anfrage


war ich dagegen ! Meine Frau dafür !


 


 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


Vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Das Wesen der gemeinsamen elterlichen Sorge, die Sie als Eltern haben, ist dass Sie sich hier einigen müssen.

Gemeinsame elterliche Sorge heißt , dass Sie als Eltern Entscheidungen gemeinsam treffen müssen.


Das sagt das Gesetz dazu


1626 BGB

(2) Bei der Pflege und Erziehung berücksichtigen die Eltern die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes zu selbständigem verantwortungsbewusstem Handeln. Sie besprechen mit dem Kind, soweit es nach dessen Entwicklungsstand angezeigt ist, Fragen der elterlichen Sorge und streben Einvernehmen an.


Sie müssen es also ausreden, zusammen mit dem Kind.


Es gibt Argumente dafür und dagegen.


Ein gewichtiges Argument ist das Wetter, aber ebenso dass das Kind gut beaufsichtigt ist und in der Nähe zeltet.



Bei einer fehlenden Einigung muss man das Familiengericht anrufen, was hier in Ihrem Fall aber nicht angezeigt ist.



Das Gesetz verlangt von Ihnen einen Kompromiss zu finden,







Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht