So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1383
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wegen des "HOHEITSRECHTES"...eines ÄRZTL. VERORGUNGSWERKES

Kundenfrage

Wegen des "HOHEITSRECHTES"...eines ÄRZTL. VERORGUNGSWERKES hat das VG Hannover und das OVG Lüneburg sich außer Stande gesehen, eine Bestimmung betr. der AUFTEILUNG der WITWENRENTE (meiner Frau -bisher 3 4 Jahre mit mir verheiratet) mit meiner gechiede-nen Frau (nur 1 1/2 Jahre verheiratet gewesen)... "NACH KÖPFEN" abändern zu lassen in die seit langem meistens sozial usw. längst in vergleichbaren Altersversorgungen sowie auch der Dt. Rentenversicherung übliche Regelung, nämlich NACH DAUER DER JEWEILIGEN EHE(N).

Das halte ich - nicht nur wegen dem hier besonderen HÄRTEFALL - für unerträglich und völlig der heutigen, ganz anderen sozialen Situation gegenüber absolut ungerecht, aber
offenbar ist das sog. HOHEITSRECHT eine juristisch unglaubliche "HEILIGE KUH" hierzulan-de, denn eine Beschwerde eines Sozialfachanwaltes beim BVG (wegen dieser längst überholten auch nicht mit dem GG zu vereinbarenden Satzungsbestimmung....wurde noch nicht einmal ANGENOMMEN..

M.E. ist nur eine Änderung über eine EINGABE meinerseits (oder seitens meiner Frau) an
den EGH (oder welche andere Europ. Jurist. Institution möglich und sinnvoll!?

Welchen Rat kann man mir dazu und zum Procedere seiten der Experten geben?


einbarenden Satzungsbestimmung
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Mirko-cssm hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank an das Moderatoren-Team!


 


Es wäre ein sehr wünschenswertes, zusätzliches, kulantes Entgegenkommen, die in dieser besseren und "zielgerichteren" Form


erneut gestellten Frage NICHT ohne meine ausdrückliche Zustimmung "als erledigt" Ihreseits zu inaktivieren - auch nicht automatisch nach


einer Woche üblicherweise, wie ich heute tel. erfuhr!


 


Vielen Dank Vorab für Ihr freundliches Entgegenkommen, nach-


dem ich mich bekanntlich schon SEHR lange vergeblich bemüht hat-


te bei einer Ihrer Expertinnen oder Experten das Interesse für die-


se Problematik zu wecken....


 


mfG


 


Kunde


 


 


Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht