So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin alleinsorgeberechtigte Mutter 10jährigen.

Kundenfrage

Guten Abend,
ich bin alleinsorgeberechtigte Mutter 10jährigen.
Vor einiger Zeit habe ich den Kontakt zur Großtante meines Sohnes abgebrochen. Sie hatte ihn häufig zu Besuchen bei sich und eher die Rolle einer Oma inne.
Den Kontakt brach ich ab, da sie meinem Sohn gesagt hatte, dass sie sich das Leben nehmen wolle, es aber nicht täte solange er die Wochenenden bei ihr verbringen würde. Darauf angesprochen sagte sie er lüge. In der Folge traf sie ihn immer wieder zufællig am Busbahnhof und verbot ihm es mir zu sagen. Als er, nach langem fragen warum er immer so traurig sei, daheim davon erzählte und auch sagte es mache ihm Angst teilte ich mit das sie dies lassen soll.
Allerdings trifft sie ihn nach wie vor und inzwischen wöchentlich am Bus,animiert ihn mit ihr den Busbahnhof zu verlassen um ein Eis essen zu gehen und Ähnliches.. Nun erzählte mein Sohn, sie hætte zu ihm gesagt ich sei eine schlechte Mutter und sorge nicht für ihn. Ich würde ihn nicht lieben und er könne bei ihr Leben wenn er das wolle. Unter Tränen hat er mir davon erzählt. Auch davon, dass sie ihn wieder zum Schweigen darüber verdonnert hat. Insgesamt ist mein Sohn sehr belastet. Schulische Leistungen haben gelitten, er hat Schwierigkeiten sich zu konzentrieren, schläft und träumt oft schlecht....

Wie kann ich diese Treffen, die mein Kind in einen dauerhaften Loyalitätskonflikt halten, wirksam unterbinden? Wie kann ich ihn schützen?

Ich bin dankbar für jeden Rat.

MFG
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Sie dürfen den Umgang verbieten. Wenn es trotzdem zum Kontakt kommt, können Sie ein gerichtliches Verbot erwirken.

Wenden Sie sich hierzu an eine/n Kollege/in vor Ort.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Abend Herr Steininger,


Verboten wurde der Umgang nur daran gehalten wurde sich nicht.


Welche gesetzliche Grundlage käme denn bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung zum tragen?


Und in wie weit würde das Kind am Verfahren beteiligt bzw. mit der Auseinandersetzung konfrontiert (z.B. durch Bestellung eines Verfahrenspflegers)?


MFG

Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 3 Jahren.
Rechtlicher Grund ist das Kindeswohl.

Eine Beteiligung des Kindes und ggf. Anhörung werden wohl erfolgen.
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 3 Jahren.
Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?